Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Basketball: Spitzenspiel für die Schwerter Turnerschaft

SCHWERTE "Noch bin ich nicht nervös, aber das kommt noch", versichert Klaus Tschorn, Trainer der Schwerter Turnerschaft. Langsam aber sicher steigt die Anspannung vor dem Spitzenspiel der Basketball Landesliga. Die beiden einzigen noch ungeschlagenen Teams treffen am Sonntag (9. November) um 14 Uhr aufeinander.

/

Auf die Treffsicherheit der Flügelspieler, hier Christian Ahrens im Heimspiel gegen Herne, wird es am Sonntag im Top-Spiel gegen Bochum ankommen.

Die Schwerter Turnerschaft empfängt die AstroStars Bochum 2. "So ein Spiel geht nie spurlos an einem vorüber. Bochum ist das beste Team der Liga, es ist der Gradmesser für uns schlechthin", weiß Tschorn um die Stärke des kommenden Gegners. Neben Hamm ist Bochum die wohl höchste Hürde in dieser Spielzeit. Laut Tschorn beginnt für die STS die Saison erst jetzt so richtig. Und die Gastgeber gehen als absoluter Außenseiter in die Partie. Denn Bochum hat seine Partien bislang souverän gewonnen und sein Kader ist gespickt mit Regionalligaspielern. Doch gerade diese Konstellation lässt die Gäste unter enormen Druck stehen. "Sie müssen aufsteigen", bringt es Tschorn auf den Punkt und sieht darin die Chance der STS. "Wir werden nicht regungslos wie das Kaninchen vor der Schlange stehen", verspricht er. Tschorn: "Taktisch haben wir viele Optionen"

Zuversichtlich stimmt ihn zudem die personelle Situation. Lediglich Tobias Priggemeier fehlt definitiv. Dafür kehrt Fabrizio Gerken zurück und mit Christian Rakowitz sitzt ein weiterer Neuzugang erstmals auf der Bank. Mit einer vollen und starken Bank soll die Partie dann möglichst lange offen gestaltet werden. "Die Mannschaft ist motiviert und hat nichts zu verlieren. Taktisch haben wir viele Optionen", verrät Tschorn. Die Hoffnung ruht auf den Flügelspielern und einer guten Verteidigung. "Bochum verteidigt sehr aggressiv. Wir werden nicht viele Chancen bekommen. Die müssen wir dann nutzen", fordert Tschorn.

Am Sonntag (9. November)  um 14 Uhr im Gänsewinkel können die Zuschauer sich also auf das Aufeinandertreffen der beiden Top-Teams der Liga freuen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Umstrukturierung im Rathaus Schwerte

Bürgermeister macht Sport in Schwerte zur Chefsache

Schwerte. Schwertes Bürgermeister Dimitrios Axourgos kündigt eine Umstrukturierung im Rathaus an – davon wird der Bereich Sport betroffen sein. Auch im Vorstand des Stadtsportverbands wird es 2019 eine Veränderung geben.mehr...

Fußball-Bezirksliga

Sebastian Kozlowski kommt aus der Westfalenliga zum VfL Schwerte

Schwerte Ein neuer Spieler am Schützenhof: Der Neuzugang für die nächste Saison, den die Schwerter Verantwortlichen am Dienstag bekannt gaben, kommt aus der Westfalenliga.mehr...

Fußball-Bezirksliga

Die Ergster Hoffnung lebt

Schwerte. Der Sieg gegen Deilinghofen war ein weiteres Lebenszeichen der SG Eintracht Ergste. Die Hoffnung auf den Bezirksliga-Klassenerhalt lebt.mehr...

Fußball-Bezirksliga

Drei Bahr-Tore für den VfL / Auch Geisecke und Ergste siegen / ETuS/DJK-Spiel abgebrochen

Schwerte Das Gewitter sorgte am Sonntagnachmittag in der Bezirksliga für Spielunterbrechungen - und in einem Fall swogar für den Abbruch der Partie.mehr...

Fußball-Landesliga

SC Hennen verliert 0:5 im längsten Spiel der Saison

Hennen Dass Spitzenreiter RSV Meinerzhagen eine Nummer zu groß für die Hennener war, ist keine Überraschung. Die „Zebras“ bleiben damit Schlusslicht. Bitterer noch war allerdings ein Platzverweis vor dem Derby nächste Woche gegen Dröschede.mehr...