Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Berkan Vardi bleibt im Kader des VfL

SCHWERTE Berkan Vardi bleibt auch weiterhin im Verbandsliga-Kader des VfL Schwerte. Dies bestätigte Trainer „Kiki“ Kneuper.

von Von Jörg Krause

, 07.11.2007
Berkan Vardi bleibt im Kader des VfL

Bleibt Im Kader: Berkan Vardi.

Vardi, der am Sonntag bei der 1:2-Heimniederlage gegen den BV Brambauer zunächst keine Berücksichtigung für die Startelf fand und später nach seiner Einwechslung einen lustlosen Eindruck hinterlassen hatte, hat sich für  sein Verhalten entschuldigt. Vardi zeigte sich einsichtig „Entschuldigung Trainer, ich habe Mist gebaut“, zeigte sich Vardi einsichtig. Der Mittelfeldspieler wird zwar intern sanktioniert, bleibt aber im Team. „Ein junger Mann hat einen Fehler gemacht“, ist für Kneuper der Fall erledigt. Der Trainer hatte seinen Spieler nie öffentlich genannt, „aber jeder wusste, wer gemeint war. So hat er gesehen, dass es keine subjektive Meinung war.“ Kneuper will Vardi noch einen persönlichen Ansprechpartner aus der Mannschaft an die Seite stellen. David Sobral erlitt Meniskusschaden Eine zweite Personalie ist dagegen nicht erfreulich: Torwart David Sobral, der beim 3:2-Siege über Kornharpen verletzt ausgeschieden war, wird in diesem Jahr nicht mehr für den VfL auflaufen können. Eine Kernspin-Tomographie hat einen Meniskusschaden ergeben – eine Operation ist unumgänglich. Stefan Ebeling rückt auf Damit wird Stefan Ebeling, eigentlich Stammkeeper der Zweitvertretung, als zweiter Mann hinter Krishan Weber aufrücken. Dustin Crefeld, im Vorjahr noch Torwart der A-Jugend, soll dagegen Spielpraxis in der Reserve erhalten, gehört aber weiter zum Kader der ersten Mannschaft.   Zum kommenden Verbandsligaspiel beim Tabellenletzten DJK TuS Hordel (Anstoß 14.15 Uhr) setzt der VfL Schwerte am kommenden Sonntag als Mitfahrgelegenheit einen Bus ein. Abfahrt ist um 12.30 Uhr am Schützenhof.

Lesen Sie jetzt