Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bezirksliga: 4:0 - SVS dreht nach der Pause auf

SÜDKIRCHEN Mit einem 4:0-Kantersieg kehrte der Bezirksligist aus Südkirchen von der Sportanlage in Massen zurück. Damit stellt die Bördeling-Elf klar, dass sie diese Saison nichts mit dem Abstiegskampf zu tun haben will.

von Von Daniel Schlecht

, 17.08.2008
Bezirksliga: 4:0 - SVS dreht nach der Pause auf

Julian Rohlmann erzeilte das 2:0 für den SVS.

Südkirchen kontrollierte von Beginn an das Spielgeschehen. Jedoch war das Team vom Böckenbusch in einigen Aktionen nicht aggressiv genug, so dass nennenswerte Torchancen in der ersten Spielhälfte Mangelware blieben. Der Gegner aus Massen konzentrierte sich ausschließlich darauf, die Südkirchener vom eigenen Tor fernzuhalten.

Nach dem Pausentee wurde es dann besser, denn der SVS zeigte schönen Fußballsport. Folgerichtig erzielte der ehemalige Selmer Tobias Tumbrink nach einer schönen Einzelaktion die 1:0-Führung. Nur wenige Minuten später stand der in der Vorbereitung oft als Torwart eingesetzte Julian Rohlmann  allein vorm Massener Gehäuse, zuvor hatte er noch einen Abwehrspieler stehen gelassen. Diese Chance ließ er sich nicht nehmen und erhöhte auf 2:0. Auch ein Sololauf von Patrick Osmolski, mit anschließendem Lupfer, endete mit einem Südkirchener Treffer. Das 4:0 fiel dann weniger spektakulär. Nach zwei abgeblockten Schüssen legte Rohlmann denn Ball quer auf Thorsten Mäteling, der nur noch zum Entstand einschieben musste.

Alles in allem war es ein auch in der Höhe verdienter Sieg für den SV Südkirchen. Jetzt gilt es in den nächsten Spielen die in der zweiten Halbzeit gezeigte Form zu bestätigen.

Gebhardt, Sanecki, Dennis Osmolski, Mersch, Köpe, Mäteling (80. Sturm), Tumbrink, Kinne, Rohlmann (75. Biesen), Bördeling, Patrick Osmolski (75. Eulich).

0:1 (53.) Tumbrink, 0:2 (58.) Rohlmann, 0:3 (68.) Mäteling, 0:4 (73.) Patrick Osmolski.

Lesen Sie jetzt