Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bezirksliga: 5:0 aus dem Hinspiel "muss aus den Köpfen heraus"

SCHWERTE Für die heimischen Bezirksligisten steht der erste Rückrundenspieltag auf dem Programm. Für den SV Geisecke ist es sogar das letzte Spiel vor der Winterpause. Die "Kleeblätter" hatten ihre Partie vom nächsten Spieltag bereits vorgezogen. ETuS/DJK trifft auf Hohenlimburg 2, Geisecke fährt nach Herdecke. Ein Überblick.

von Von Jörg Krause

, 30.11.2007
Bezirksliga: 5:0 aus dem Hinspiel "muss aus den Köpfen heraus"

Marc Braier (r.) erwartet mit dem ETuS/DJK Schwerte das Schlusslicht SV Hohenlimburg 2. Im Hinspiel gab es allerdings nur ein Remis.

ETuS/DJK Schwerte - SV Hohenlimburg 2 (Sonntag 14.15 Uhr, Viktor-Hötter-Kampfbahn)

Auf dem Papier ist das Heimspiel gegen das Schlusslicht eine einfache Aufgabe. "Für mich ist es das schwerste Spiel, weil jeder einen Sieg mit vielen Toren verlangt", so ETuS/DJK-Trainer "Delle" Brockhaus. Die Gefahr: Erst muss gespielt werden. "Die Höhe ist letztlich egal. Es gibt sowieso nur drei Punkte." Aber diese drei Zähler will er natürlich haben, egal wie. "Und wenn wir nur 1:0 gewinnen."

Warnung dürfte das Hinspiel sein, als man über ein 2:2 nicht hinaus kam. Fehlen werden Aktas, Feist, Chiarella und Kleine, die alle verletzt sind, sowie die gesperrten Volmer und Fabian Frohn. "Der Kader ist groß genug", so Brockhaus.

TSG Herdecke - SV Geisecke (Sonntag 14.15 Uhr, Stadion Bleichstein)

"Von der Tabelle her ist ein Sieg Pflicht", so Geiseckes Spielertrainer Mario Schad zur Begegnung beim Drittletzten. Die Gefahr sieht er im hohen 5:0-Sieg aus dem Hinspiel. "Das muss aus den Köpfen heraus. Sonst fehlen uns ein paar Prozent."

Da Geisecke ein Spiel mehr absolviert hat, würde Schad die drei Punkte gerne mitnehmen, um nächste Woche, wenn dann die Tabelle begradigt wird, nicht zu weit abzurutschen. Fehlen wird weiterhin Sascha Goecke. Ansonsten ist alles an Bord.

TuS Hattingen - VfB Westhofen (Sonntag 14.15 Uhr, Stadion Wildhagen)

Das Hinspiel konnte der VfB mit 4:0 gewinnen, doch am Sonntag "hängen die Trauben hoch." VfB-Trainer Michael Kalwa weiß um die Heimstärke der Hattinger. Zwar möchte er vor der Winterpause noch zu viel Punkte wie möglich holen, doch "die Voraussetzungen sind nicht optimal." Denn auch auf dem personellen Sektor gibt es Rückschläge. Sebastian Biermann (Leiste), Nils Klems (Nasen-Operation) und Robert Krzemien (krank) fallen aus. Zudem stehen hinter Stefan Miller (Knie) und Dawid Sappich (Bandscheibe) Fragezeichen. "Es geht nur über den Kampf", gibt Kalwa die Parole aus.

Lesen Sie jetzt