Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bezirksliga 7: Lemke-Elf debütiert beim SV Affeln

HENNE Der SC Hennen ist nach zahlreichen Versuchen endlich in der Bezirksliga angekommen. Am Sonntag (17. August) steht die Lemke-Elf beim SV Affeln vor dem ersten Auftritt in der neuen Spielklasse. Trainer "Titus" Lemke erkennt zwar, dass die Euphorie in der Mannschaft nach dem Aufstieg noch groß ist, doch er drückt bewusst etwas auf die Euphoriebremse.

von Von Roland Jordan

, 15.08.2008
Bezirksliga 7: Lemke-Elf debütiert beim SV Affeln

Dieter Lemke, Trainer des SC Hennen.

 "Wir können einfach nicht erwarten, dass wir in der neuen Spielklasse, die Gegner auch einfach so wegputzen. Wir müssen von der ersten Minuten hell wach sein und dann über den Kampf ins Spiel finden", erwartet Lemke ein schweres Auftaktspiel.

Der Gegner SV Affeln konnte sich in der Vorsaison noch gerade so retten - Lemke sieht den Gegner vor allem im läuferischen und kämpferischen Bereich stark. "Wir sind spielerisch mit Sicherheit stärker, doch wir müssen unsere spielerischen Mittel auch ausspielen. Ein Punkt sollte zum Auftakt drin sein - es wäre vermessen drei Punkte, einzufordern", berichtet Lemke.

Fünf Spieler muss Lemke allerdings am Sonntag ersetzen: Roland Borggräfe, Nico Mantovani, Michael Weigelt, Björn Glaser und Gökhan Oeszan fallen beim Saisonstart aus - zum Glück ist der Kader groß genug.

Schlagworte: