Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bezirksliga: Preußen wollen die Punkte halten - ATC hat nichts zu verlieren

LÜNEN Im ersten Spiel der neuen Saison will Vorjahresaufsteiger SV Preußen die drei Punkte am Alten Postweg festhalten. Doch Uwe Höhn als neuer Trainer warnt: "Unsere Vorbereitung war etwas holprig. Aber ich bin zuversichtlich, dass es bei uns besser wird!" Liga-Favorit Herbern empfängt dagegen den starken Aufsteiger ATC Brambauer.

von Von Bernd Janning

, 15.08.2008
Bezirksliga: Preußen wollen die Punkte halten - ATC hat nichts zu verlieren

Für Uwe Höhn, Trainer des SV Preußen, lief in der Vorbereitung nicht alles rund.

Bezirksliga 8

SV Preußen - Königsborner SV Sonntag (17. August) 15.00 - Personell hat Höhn keine Probleme. Nur hinter dem Einsatz von Sebastian Borchardt (Verdacht auf Magen- Darm-Entzündung) steht ein Fragezeichen. Für Matthias Mytzka (Beruf) steht Philipp Grenigloh zwischen den Pfosten. Höhn: "Einige meiner Spieler werden in unser A-Liga-Zweiten zum Einsatz kommen!"

SV Herbern - ATC Lünen-Brambauer So 15.00 -  "Das wird für uns eine schwere Aufgabe. Aber wir haben nichts zu verlieren. Herben hat gute Fußballer, die attraktiv spielen. Das haben wir aber auch!" blickt Trainer Holger Gehrmann nach vorn. Der Coach ist froh, dass sein Team die Generalprobe beim A-Ligisten BW Alstedde mit 1:2 verlor. Gehrmann: "Das war wieder die alte ATC-Arroganz. Das war die Niederlage zur rechten Zeit! Aber insgesamt haben wir uns gut vorbereitet. Es ist niemand verletzt, alle sind spielberechtigt!" so der Coach weiter, für den Herbern noch nicht der Maßstab ist. "Unser Projekt heißt, möglichst schnell 20 Punkte holen!" Vielleicht glückt schon in Herbern dazu der erste Schritt.

Lesen Sie jetzt