Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bezirksliga: SV Preußen kämpft sich zum Heimsieg

LÜNEN Der SV Preußen ist mit einem Erfolg in die neue Bezirksliga-Saison gestartet, hatte aber noch Sand im Getriebe. Immerhin: Gegen den SV Königsborn reichte die Leistung zu einem 2:0-Heimsieg - auch, weil Uwe Höhn mit einem taktischen Kniff überraschte.

von Ruhr Nachrichten

, 17.08.2008

Im Vergleich zu den Vorbereitungsspielen stellte Trainer Uwe Höhn Koch auf die Libero-Position und verstärkte zusätzlich mit Mrochen die Defensive. Folge: keine Chance für Königsborn. „Torwart Greningloh musste sich keinmal schmeißen und hat die die Flanken sicher abgefangen“, so Höhn. Hamsa Berro verwertete eine Hereingabe von Holz zur verdienten Führung, nachdem zwei Tore zurecht nicht anerkannt wurden. Nach dem Wechsel hatte Bretländer die Chance zu erhöhen. Erneut jubeln durften die Preußen als Serges bei einer Standardsituation am langen Pfosten quer legte und Holz nur einschieben musste. „Wir sind froh über den erfolgreichen Start, spielerisch haben wir nicht überzeugt“, war Höhn zufrieden über die drei Punkte. 

SVP: Philipp Grenigloh - Sebastian Borchardt, Karsten Mrochen, Michael Sieg, (35. Dustin Serges) Holger Branse (76. Aleksandre Losanovic), Christian Koch, Andre Bretländer (64. Kevin Naß), Christian Kwiatkowski, Hamsa Berro, Amel Mesic, Tim Holz Trainer: Uwe Höhn KSV: Peter Hepke - Sören Otto, Jan Kemper, Stefan Bierkämper, Daniel Ruda, Bartho Milczynski, Ricardo Cataro, Pascup Ruzuck, Arthur Krutzek, Engen Rerweck, Daniel Lopes Trainer: Frank Griesdom Tore: 1:0 Berro (24.), 2:0 Holz (60.)

Lesen Sie jetzt