Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bienek sorgt für Vorentscheidung

Rollstuhlbasketball

Die deutsche Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft um den Castrop-Rauxeler André Bienek hat sich in guter Frühform für die Sommer-Paralympics in London (29. August bis 9. September) präsentiert. Mit 68:32 (12:4, 31:18, 50:24) schlug das deutsche Team beim Vorbereitungsspiel in Wetzlar die Korbjäger aus der Schweiz.

CASTROP-RAUXEL

von Von Florian Kopshoff

, 14.06.2012
Bienek sorgt für Vorentscheidung

Sorgte für die Vorentscheidung: US-Legionär Bienek.

Bienek, US-Legionär von der Universität Wisconsin, sorgte dabei nach dem Seitenwechsel für die Vorentscheidung, als er die Nationalmannschaft zu einem 12:0-Lauf und fünf Minuten ohne Gegenkorb führte. Insgesamt sorgte der gebürtige Castrop-Rauxeler für elf Punkte selbst; einmal traf Bienek für drei Punkte. Besonders zufrieden zeigte sich Rollstuhlbasketball-Bundestrainer Nicolai Zeltinger nach dem Spiel mit der deutschen Defensive: "Wir haben 32 Punkte zugelassen, das gefiel mir schon recht gut. Man hat natürlich auch gesehen, dass wir noch Baustellen haben, aber daran können wir in den nächsten zwei Monaten bis zu den Paralympics arbeiten."

Lesen Sie jetzt