Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bork schießt Olfen ab - SG Selm mit 0:9-Klatsche gegen Senden

Frauenfußball

Viele Tore fielen zum Meisterschaftsauftakt der Frauen-Kreisliga 11. Insgesamt 41 Mal wurde getroffen. Hier die Partien im Überblick.

KREISGEBIET

von Von Heinz Krampe

, 18.08.2010
Bork schießt Olfen ab - SG Selm mit 0:9-Klatsche gegen Senden

Kerstin Bischoff, mit drei Toren erfolgreichste Borkerin, wird bei diesem Angriff gebremst.

Während der Start für die neu gebildete Damenmannschaft des SuS noch etwas holprig verlief, verzeichnete der PSV Bork einen Einstand nach Maß. Gegen zunächst neun und später zehn Spielerinnen auf Olfener Seite, von denen zwischendurch eine fast immer verletzt pausieren musste, war der PSV Bork klar überlegen. Marion Stöcker brach in der achten Minute nach Vorarbeit von Katharina Zolda den Bann. In der Folgezeit scheiterten die Borkerinnen entweder an den eigenen Nerven oder der überragenden Olfener Torhüterin Elke Nörenberg, die immer wieder gegen die PSVerinnen klärte. Borks klare Überlegenheit hielt nach der Pause an, doch an der Chancenverwertung änderte sich nichts. Lediglich Kerstin Bischoff war noch einmal erfolgreich. Aufregung herrschte Mitte der zweiten Halbzeit, als eine Olfener Spielerin zusammenbrach und mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Das konnte sie am Nachmittag aber wieder verlassen.

Lisa Peters; Carina Zander, Sabrina Potthoff, Leoni Köppeler, Barbara Pötter (76. Frederike Heitmann), Linda Buckmann, Marion Stöcker, Julia Reinkober, Katharina Zolda (60. Kathrin Blank), Kerstin Bischoff, Linda Content (60. Sophia Tobinski)

Elke Nörenberg; Vivien Warczybak, Juliane Franke, Lara Poitner, Jusmin Pupkowski, Stefanie Beine, Yasmin kock, Madlen Schubert

1:0 Marion Stöcker (8.), 2:0 Katharina Zolda (28.), 3:0 Kerstin Bischoff (31.), 4:0 Kerstin Bischoff (39.), 5:0 Kerstin Bischoff (69.)

Der Start verlief gut, aber am Ende fehlte vorne die Entschlossenheit beim SV Südkirchen. Bereits nach einer Viertelstunde gelang Alina Melchers der Südkirchener Führungstreffer, als die gegnerische Torhüterin den Ball abprallen ließ und die Südkirchener Angreiferin nachsetzte. Doch dann hatte die Gastmannschaft auf dem glatten Rasen Schwierigkeiten mit dem langen Spiel Niederadens. Bis zur Halbzeit wandelte der TuS den Rückstand in eine 2:1-Führung. Zu Beginn des zweiten Durchgangs lief es zunächst wieder besser für den SV Südkirchen, aber die Niederadenerinnen waren mit ihrer Spielweise erfolgreicher und legten innerhalb von acht Minuten drei weitere Treffer drauf.

Ilona Prause; Melanie Pötter, Alina Kroos, Carolin Hüser, Annika Homann, Alina Melchers, Judith Bieker (70. Vanessa Venneker), Sabine Fronia (70. Janina Baumann), Johanna Höhne, Regina Kleine Weischer (46. Rabea Schäper), Felicitas Breuing

0:1 Melchers (15.), 1:1 Marchewitz (21.), 2:1 Zalewski (41.), 4:1 Schwering (58.), 4:1 Götze (65.), 5:1 Schwering (66.)

Während sich der VfL Senden als der erwartet starke Gegner präsentierte, war den Selmerinnen die nicht ganz zufrieden stellende Vorbereitung anzumerken. Bereits nach drei Minuten gingen die Gäste aus Senden bei widrigen Wetterverhältnissen und rutschigem Rasen in Führung. Selm fand nicht die Mittel, um den Gast aus Senden zu bremsen. Bis zur Halbzeit legten die Sendenerinnen vier Tore im Zehnminutentakt nach. Nachdem Selm die ersten 15 Minuten nach der Halbzeit etwas ausgeglichener gestalten konnte, ließen die Kräfte nach und Senden setzte sich mit Überlegenheit durch und erzielte vier weitere Tore.

Melanie Bahr; Jessica Pieczuch, Sarah Jäger, Svenja Höring, Saskia Leicht, Lea Mönnich, Mona Böer, Stefanie Klapprott (46. Mara Samet), Jaqueline Lücke, Kim Lübbing, Christin Ender

Verena Kaesler; Anne Beckensträter, Johanna Schürmann, Nadine Stevermann, Friederike Bertling, Anna Hase, Kirsten Amft (Annika Scheunemann), Julia Reckers (Sothmann), Katharina Venjakob (Martina Volle), Linda Holz, Kröger

0:1 (3.), 0:2 (13.), 0:3 (22.), 0:4 (30.), 0:5 (40.), 0:6 (62.), 0:7 (71.), 0:8 (78.), 0:9 (86.)

Lesen Sie jetzt