Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Brinkhoff´s Cup: BV Brambauer ist wieder da

BRAMBAUER Das Turnier des BV Brambauer wird erst am Samstag (9. August) im letzen Spiel zwischen dem Gastgeber BV Brambauer und Titelverteidiger Teutonia entschieden. Der Westfalenligist BVB, noch am ersten Turniertag am ersten ernsthaften Gegner der bisherigen Vorbereitung, dem Landesligisten Mengede, mit 0:1 gescheitert, meldete sich am Freitag mit einem klaren Sieg über den Bezirksligisten VfB Waltrop zurück.

von Von Bernd Janning

, 08.08.2008
Brinkhoff´s Cup: BV Brambauer ist wieder da

Landtagsabgeordneter Rainer Schmeltzer führte als Schirmherr den Anstoß aus und spielte den Ball gekonnt zu Teutonia Waltrops Maik Sprenger.

BV Brambauer - VfB Waltrop -Schlägt er jetzt am Samstag die Teutonen, hat er den Turniersieg in der Tasche. Bei einem Unentschieden haben die Waltroper den Titel verteidigt.

Gegen den VfB brach Michael Häming mit einem lupenreinen Hattrick den Bann. Nach der Pause erhöhte sofort Youngster Daniel Schaffer auf 4:0, bereitete das 7:0 durch Eric Weis vor. Ferhat Kara hatte das 5:0 erzielt, beim 6:0 half der VfB mit einem Eigentor aus.

Kara und Routinier Thorsten Nitsche hätten das Ergebnis noch höher schrauben können.

Aber auch so endet das Turnier am Samstag um 18.30 Uhr mit einem echten Endspiel.

Mengede 08/20 - Teutonia SuS Waltrop 0:4 (0:2) - Der Titelverteidiger ging schon nach zwei Minuten durch Nils Beckmann in Führung. Nach Vorlage von Christian Grond (20.) hatte der Ex-Lüner Tim Heptner den Ausgleich auf dem Fuß. Doch er schoss aus drei Metern über den Kasten. Besser machte es auf der anderen Seite Michael Breuer, der kurz vor der Pause aus der Drehung zum 2:0 traf.

Breuer und Maik Sprenger, nach Vorarbeit von Tim Lohfink, führten die Teutonen zum am Ende klaren Sieg und auf den besten Weg zur erfolgreichen Titelverteidigung.

Lesen Sie jetzt