Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bücker-Cup: Werner SC will sich ins Finale rotieren

WERNE Drei Spiele absolvierte der Werner SC allein am vergangenen Wochenende. Nach zweitägiger Pause wollen die Blau-Roten am Mittwoch (6. August) ihre bisher hervorragende Testspiel-Bilanz weiter ausbauen.

von Von Kevin Kohues

, 05.08.2008
Bücker-Cup: Werner SC will sich ins Finale rotieren

Thomas Gebhardt, SV Südkirchen.

Bücker-Cup, Halbfinale

Werner SC - SpVg Bönen Wegen der hohen Belastung und des großen Kaders wird WSC-Trainer Andreas Zinke erneut einige personelle Veränderungen vornehmen. Voraussichtlich rotieren Markus Schnatmann, Dennis Fuhrmann und Eduard Fuchs wieder in die Mannschaft, andere Spieler bekommen eine Pause. Die Werner erwartet mit der SpVg Bönen zwar vom Papier her ein Bezirksligist - aber eben nur vom Papier her. Denn wie schon in den Vorrundenspielen wird auch im Halbfinale (Anstoß: 19.45 Uhr) die Bönener Zweite (Kreisliga A) antreten.

Die erste Mannschaft ist zwar nicht mehr beim Turnier des TuS Wiescherhöfen gebunden, doch Trainer André Kracker erklärte gegenüber unserer Zeitung, dass er seine Truppe "nicht überspielen" wolle. "Wir haben schon elf Spiele absolviert, und außerdem ist unsere zweite Mannschaft auch stark genug", so der Ex-Coach des VfL Werne.

TuRa Bergk. - SV Südkirchen

Im zweiten Halbfinale trifft mit TuRa Bergkamen das einzige Team mit weißer Weste auf den Bezirksliga-Konkurrenten SV Südkirchen (Anstoß: 18 Uhr). Während die Bergkamener alle bisherigen Turnierspiele gewannen, musste Südkirchen zuletzt beim 0:3 gegen den WSC einen Dämpfer einstecken.

Nicht der einzige Grund, weshalb SVS-Trainer Mark Bördeling die Erwartungen bremst. Schließlich fehlen ihm wichtige Spieler. "Die Situation ist derzeit schwierig, ich habe noch nicht einmal die Formation aufbieten können, die ich mir gewünscht hätte", sagte Bördeling. Dieser Wunsch wird auch heute nicht in Erfüllung gehen. Der Spielertrainer ist selbst angeschlagen, gleiches gilt für Jens Kalender und Neuzugang Sebastian Köpe. Im Tor wird es einen Wechsel geben, da sich Stammkeeper Thomas Gebhardt  eine Lebensmittelvergiftung eingefangen hat. Zudem fehlt Sebastian Sanecki aus beruflichen Gründen.