Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Leichtathletik

Caroline Klöckner holt bei der DM Platz sieben

DORSTEN Mit einer tollen Leistung hat sich Caroline Klöckner bei den Deutschen Meisterschaften in Wattenscheid präsentiert. In ihrem besten Wettkampf überhaupt gelangte sie mit starken 14,85 m im zweiten Versuch in den Endkampf der besten acht Athletinnen.

Caroline Klöckner holt bei der DM Platz sieben

Caroline Klöckner wurde im Kugelstoßen Siebte bei den Deutschen Meisterschaften.

Im vierten Versuch steigerte sich die für den VfL Gladbeck startende Dorstenerin sogar noch auf 14,95 m und blieb damit nur 3 cm unter ihrer Saisonbestleistung. Am Ende konnte sie mit Rang sieben ihren Vorjahres-Erfolg von Kassel wiederholen, nur dass sie in diesem Jahr über 1,5 m weiter stieß als bei der DM 2011.

Trainer Rainer Krüger freute sich über das Abschneiden seiner Athletin, denn nachdem Caroline Grippe-geschwächt bei den NRW-Meisterschaften vor zwei Wochen nur auf 14,15 m kam, zeigte sie sich nun wieder erholt und in Topform. Dabei ließ sie sich auch nicht davon irritieren, dass alle vor ihr Platzierten schon über internationale Erfahrungen im Junioren- oder Erwachsenenbereich verfügten.

Da die 23-jährige Dorstenerin nun schon zum dritten Mal in Folge bei den Deutschen Meisterschaften dabei war und die Konkurrentinnen mittlerweile kennt, ging sie mit dieser Tatsache gelassen um. Caroline sah am Samstag die Chance, zwei Athletinnen, die mit nur einer knapp besseren Meldeleistung in Wattenscheid an den Start gingen, zu schlagen. Die nutzte sie und zog mit deutlichem Vorsprung vor der Achten ins Finale ein. Die Leichtathletik-DM bedeutet für Caroline aber noch nicht das Ende der Saison. Zum einen will sie am 8. Juli bei den Westdeutschen Meisterschaften bei der Titelvergabe mitreden und außerdem bis zum Saisonende noch stärker den Diskuswurf in den Focus nehmen, den sie im Hinblick auf die wegen Olympia und EM früh stattfindenden Deutschen Meisterschaften etwas vernachlässigt hat. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Handball

Schermbecker Teams haben Personalsorgen

SCHERMBECK / DORSTEN Beide Herren-Teams des SV Schermbeck haben an diesem Wochenende Personalprobleme. Die Spielerinnen des VfL Dorsten dürfen sich keine typische Sonntagsleistung erlauben.mehr...

Fußball

Rolinger verlässt RW Deuten

DEUTEN Kim Rolinger und der SV RW Deuten gehen getrennte Wege: Wie Matthias Deckers, Sportlicher Leiter des Klubs, mitteilte, habe sich der Verein einvernehmlich vom Spielertrainer seiner zweiten Mannschaft getrennt. mehr...

Nele Hatschek feiert ihren größten nationalen Squash-Triumph

Im kleinen Finale das Spiel gedreht

Dorsten Nele Hatschek hat bei den Deutschen Meisterschaften ihren größten Erfolg auf nationaler Ebene gefeiert. Dabei waren die Vorzeichen nicht optimal.mehr...

Schwimmen

Zwischen Startblock und Klappstuhl

WULFEN / DORSTEN Beim 26. Shortyschwimmen des SV Delphin Dorsten blieb im Freizeitbad Wulfen am Sonntag wieder mal kein Zentimeter ungenutzt.mehr...

Tanzen

Alter Hase TSZ hat die Trend-Igel im Griff

WULFEN Das Tanz-Sport-Zentrum Royal Wulfen präsentierte am Sonntag seine Jazz- und Modern-Dance-Formationen. In der Petrinumhalle war die Vorfreude auf die Saison greifbar.mehr...