Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Castrop-Rauxeler spielen in Herne American Football

Football

Ein Hauch des ehemaligen American Football-Vereins Castrop-Rauxel Bengals aus den 1980er-Jahren weht wieder durch die Stadt. Der ehemalige "Bengal" Edgar Kleist kümmert sich darum, das Team der Black Barons in Herne auf die Beine zu stellen. Als Spieler sind auch einige Castrop-Rauxeler dabei.

CASTROP-RAUXEL

07.10.2016
Castrop-Rauxeler spielen in Herne American Football

Jagen in Herne dem ovalen Ball hinterher: (hinten v.l.) die Castrop-Rauxeler Edgar Kleist, Max Kleist, Marvin Mainzer, (vorne v.l.) Lucian Duda, Dustin Schulz, Felix Schindelhauer und Kevin Duda.

Max Kleist, Marvin Mainzer, Lucian Duda, Dustin Schulz, Felix Schindelhauer und Kevin Duda vertreten dort die Farben der Stadt. Alle sind Neulinge in der populärsten Sportart Nordamerikas. Schulz zum Beispiel spielte zuvor beim VfR Rauxel Fußball und bei der HSG Rauxel-Schwerin Handball.

"Das passt auch gut, weil die Handballer ja noch verrückter sind", sagt Edgar Kleist und spielt auf die körperliche Härte in beiden Sportarten an. 90 Prozent der Spieler des Vereins, in dem nach ein paar Monaten schon mehr als 50 Sportler aktiv sind, hätten vorher mit Football nichts am Hut gehabt.

Woher kommt nun die neu entfachte Begeisterung für Football? "Das liegt momentan einfach im Trend", weiß Kleist. Neue Kontakte kommen vornehmlich über Mundpropaganda oder Soziale Netzwerke wie Facebook zustande. Seit ein paar Jahren wird Football auch im Fernsehen immer populärer. Jeden Sonntag überträgt Pro Sieben Maxx Spiele aus der NFL, der besten Liga der Welt. "American Football ist einfach ein interessantes Ding", wirbt Edgar Kleist.

Football ist also zurück auf der sportlichen Landkarte in Herne und Castrop-Rauxel. Uwe Reuber initiierte im Mai die Gründung der Black Barons als eigenständige Abteilung im TV Wanne. Von der Stadtverwaltung bekam der Verein die Kunstrasen-Plätze an der Reichsstraße (Wanne-Eickel) und Bergstraße (Herne-Süd) zugeteilt.

Testspiele Anfang 2017

Seit Oktober trainieren die Barons in der Sporthalle des Pestalozzi-Gymnasiums und der Sporthalle Flottmannstraße. "Uwe Reuber hat jahrelange Erfahrung. Er wollte es besser machen als die anderen Vereine in der Umgebung. Weil er aus Herne kommt, hat er dort die Abteilung aufgebaut", berichtet Edgar Kleist, dessen Sohn Max ebenfalls im Verein spielt.

Das Wachstum der Barons ist enorm. Nachdem Zeitungsartikel erschienen sind, stand das Telefon von Edgar Kleist nicht mehr still. Die ersten Testspiele sollen Anfang 2017 über die Bühne gehen. Auch über eine Frauen-Mannschaft wird schon gesprochen.

Lesen Sie jetzt