Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Constantin kommt, SV Yeni ist gerüstet

Fußball-Kreisliga A

Die Spiele der Kreislia A Herne/Castrop-Rauxel in der Übersicht.

CASTROP-RAUXEL

von Von Florian Kopshoff

, 13.08.2010
Constantin kommt, SV Yeni ist gerüstet

SV Yeni - SC Constantin Wenn in der Fußball-Kreisliga A am Sonntag, 15. August, der SC Constantin beim SV Yeni Genclik ankommt, dann treffen sich zwei Teams, bei denen es in der Saison 2010/2011 um den Aufstieg gehen soll. Entsprechend hoch bewertet Yeni-Coach Peter Wach die Qualität des Gastes, der schon in den vergangenen Jahren stets an der Tabellenspitze angeklopft hatte. "Wir sind aber gut gerüstet", so Wach, denn personell steht Genclik gut da: Nur Sefa Bal, Mustafa Kadioglu und Julian Theiler weilen noch im Urlaub. Offen war am Freitagnachmittag die Torwart-Frage. Marcel Lindner und Mehmet Elikalfa kämpfen um den Platz im Yeni-Gehäuse.Westfalia Herne II - SG Castrop "Genau wissen wir nicht, wo wir stehen", gab Ralf Kant, Trainer der SG Castrop , vor der ersten Partie bei Westfalia Herne II zu. Bei den stark eingeschätzten Hernern wäre der Übungsleiter daher auch mit einem Unentschieden "hochzufrieden". Kant muss ohne Kai Rosenke, Christian Gellermann, Dennis Schönacker und Sascha Brandt planen. Michael Maurer, Lukas Schickling und Daniel Wagener sind dagegen wieder Teil des Kaders.Arminia Holsterhausen - Spvg Schwerin Die zweite Mannschaft der Spvg Schwerin , die im Vorjahr nur knapp dem Abstieg in die Kreisliga B entgangen ist, trifft zum Auftakt der neuen Saison mit runderneuertem Kader auf die Arminia Holsterhausen, die die Vorsaison nur einen Platz höher abschloss als die Spvg. Schwerin-Trainer Thomas Piel: "Wir wollen mit dem Abstieg nichts zu tun zu haben."TuS Henrichenburg - Germania Datteln

In der Kreisliga A Ost Recklinghausen erwartet Rainer Mattukat, Trainer des TuS Henrichenburg einen "Kracher zum Auftakt". In Germania Datteln kommt ein Team in die Europastadt, das wie Henrichenburg oben mitspielen möchte. In der Vorsaison waren beide Aufeinandertreffen 3:3-Remis ausgegangen. Mattukat: "Ich erwarte wieder ein torreiches Spiel - nur diesmal mit einem Treffer mehr für uns."

Lesen Sie jetzt