Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

DLRG-Athleten kämpfen um den Deutschland-Pokal

Rettungsschwimmen

Den Rettungsschwimmer der DLRG Schwerte steht der letzte Höhepunkt des Wettkampfjahres bevor. In Warendorf geht es um den Deutschland-Pokal. Drei Sportler reisen zum Wettkampf an: Marcel Hassemeier und Anil Sezen schwimmen für die Nationalmannschaft, Jannik Böwing für das Juniorenteam Westfalen.

SCHWERTE

von Fabienne Aust

, 20.11.2014
DLRG-Athleten kämpfen um den Deutschland-Pokal

Rettungsschwimmer Marcel Hassemeier sicherte sich bei der DM in Heidenheim die Goldmedaille.

Beim Deutschland-Pokal treffen jedes Jahr internationale Sportler aufeinander, um sich sowohl in den Einzeldisziplinen, als auch in den Staffeln zu beweisen. Diesmal werden 300 Athleten aus zehn Nationen in Warendorf an den Start gehen. Die deutschen Teams müssen sich unter anderem mit den Nationalmannschaften aus Belgien, Italien, China, Spanien und den Niederlanden messen, die schon bei den Weltmeisterschaften eine starke Leistung boten. So bahnt sich ein spannender Wettkampf an. Außerdem gibt es eine Wertung für die Landesverbände geben, in denen Titelverteidiger Sachsen-Anhalt, Westfalen und Mecklenburg-Vorpommern zu den Favoriten zählen. Marcel Hassemeier wird in allen Einzeldisziplinen außer den 100 Metern kombinierte Rettungsübung antreten und möchte mit möglichst vielen guten Platzierungen zu einem ordentlichen Abschneiden des Nationalteams beitragen. Anil Sezen wird ebenfalls in nur einer von sechs Einzeldisziplinen aussetzen und hat so die Chance, sein Können unter Beweis zu stellen – gerade für ihn ist die Nominierung von großer Bedeutung, da er für die WM im September nicht in die Nationalmannschaft berufen worden war.

Gemeinsam schwimmen Sezen und Hassemeier in der Puppen- und Gurtretterstaffel, während Letztgenannter auch noch in der Hindernisstaffel antreten wird. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt