Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Das meinen die Trainer der Bezirksliga: Preußen und ATC Mittelmaß

LÜNEN ln der vergangenen Saison kamen Westfalia Wickede und SV Holzwickede zu spät, verpassten den Aufstieg in die Landesliga. In dieser Spielzeit sind beide Teams die ersten Anwärter auf den Titel. Das zumindest glauben die Trainer der Bezirksliga 8. Preußen und der ATC, die beiden Lüner Teams in dieser Klasse, blieben ohne Nennung bei den Titelkandidaten.

von Von Andre Wagner

, 03.08.2008

Top-Favoriten sind für mich Westfalia Wickede und SV Holzwickede. Herbern zähle ich diesem Kreis zu. Der Rest wird sich um die folgenden Plätze streiten. Unser Saisonziel lautet Rang drei bis sechs.

Ralf Dreier (SV Herbern): Holzwickede und Wickede sind die Favoriten. Und dann kommt immer noch ein Team dazu, dass überrascht schießt - vielleicht Körne oder VfL Kamen. Wir haben den Anspruch, oben mit zu spielen. Alles andere wäre fatal.

Reinhard Behlert (SuS Kaiserau): Wickede, Holzwickede oder Herbern machen das Rennen. Wir wollen uns möglichst hinter den "Großen Drei" platzieren.

Gerhard "Fanja" Noll (SV Holzwickede): Es wäre falsch zu sagen, dass wir nicht aufsteigen wollen. Wichtig ist, dass sich die Mannschaft schnell findet, um bis zum Schluss um die Meisterschaft zu spielen. Wickede ist der härteste Konkurrent.

Marko Schott (Westfalia Wickede): Mit einem Quäntchen Glück schaffen wir den Aufstieg, der allerdings nicht planbar ist. Holzwickede und Herbern werden uns das Leben schwer machen. Meine Geheimtipps: TuS Körne und SpVg Bönen.

Andre Kracker (SpVg Bönen): Holzwickede ist für mich zusammen mit Herbern Topfavorit auf den Aufstieg. Wickede sehe ich als dritten Favoriten, den VfL Kamen eher nicht. Wir wollen am Ende der Saison besser da stehen als zuletzt. Unser vorrangiges Ziel ist es, attraktiveren Fußball zu zeigen. In der letzten Saison haben wir zuviel von Fehlern der anderen gelebt.

Bernd Wächtler (SV Brackel): Wickede und Holzwickede sind für die Liga schon Extraklasse. Vielleicht kann auch Herbern oben angreifen. Mein Tipp: BSV Schüren. Wir wollen schnell die Punkte gegen den Abstieg sammeln und dann einen einstelligen Tabellenplatz anvisieren.

Peter Walter (BSV Schüren): Ich rechne im Kampf um Platz eins mit Wickede und Holzwickede. Herbern ist ebenfalls eine Hausnummer. Chancen hat auch immer ein Außenseiter.

Erkan Gökce (Gurbet Spor Bergkamen): Die Mannschaften, die es zuletzt nicht geschafft haben - Holzwickede und Wickede - machen das Rennen unter sich aus. Für uns wäre der Klassenerhalt wie ein Aufstieg.

Frank Griesdorn (Königsborner SV): SV Holzwickede steht am Ende ganz oben. Aber auch Wickede und Herbern sowie den eingespielten VfL Kamen darf man nicht außer Acht lassen. Unser Ziel lautet Klassenerhalt. Vielleicht können wir aber überraschen.

Holger Tremblau (SuS Derne): Die üblichen Verdächtigen - Holzwickede oder Wickede - werden es machen. Dahinter sehe ich den VfL Kamen. Wenn es gut läuft, landen wir auf Platz fünf oder sechs.

Axel Schmeiing (TuS Körne): Meine Favoriten sind SV Holzwickede und Westfalia Wickede, vielleicht noch der SV Herbern. Wir wollen unter die ersten fünf Mannschaften.

Mark Bördeling (SV Südkirchen): Es gibt einen Dreikampf zwischen Herbern, Wickede und SV Holzwickede. Wir wollen ins gesicherte Mittelfeld.

Holger Gehrmann (ATC Lünen): Ich schätze Westfalia Wickede als Vizemeister sehr stark ein. Aber auch Herbern und SV Holzwickede habe ich auf der Rechnung. Wir wollen uns in der Liga etablieren.

Uwe Höhn (Preußen Lünen): Wickede, Holzwickede und Herbern sind meine Favoriten. Wir wollen uns möglichst schnell von der Abstiegszone entfernen und mit dem Abstieg nichts zu tun haben.

Andreas Tewes (SG Massen): Westfalia Wickede oder SV Holzwickede steigen auf. Unser Ziel ist der Klassenerhalt. Aber das wird unheimlich schwer nach den zahlreichen Abgängen.