Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Kanuslalom

„Das wirft ihn nicht um“ - Eberle fehlt bei WM und EM

Schwerte Er hatte sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt. Doch die Junioren-Weltmeisterschaften und Europameisterschaften im Kanuslalom finden ohne den Schwerter Jan-Hendrik Eberle statt.

„Das wirft ihn nicht um“ - Eberle fehlt bei WM und EM

Matthias Schneider konnte mit seinen Leistungen des Qualifikations-Wochenendes in Lofer zufrieden. Der Schwerter Kajakfahrer belegte in dem großen Teilnehmerfeld von fast 100 Startern in der Gesamtwertung der drei Rennen den 35. Platz.

Ole Siegismund, seit Anfang des Jahres Cheftrainer der Schwerter Slalomkanuten, bewertete Eberles Auftritt bei den drei Qualifikationsrennen im österreichischen Lofer nüchtern: „Jan-Hendrik hat es drauf – keine Frage. Aber er hat nicht diese Ausnahmestellung wie ein Stefan Hengst. Es hätte alles passen müssen, das war leider nicht so“, bewertete Siegismund Eberles siebten Platz in der Endabrechnung der drei Rennen. Sein favorisierter Hammer Dauerkonkurrent Hengst gewann die Kajak-„Quali“ souverän.  Ein Fahrfehler im zweiten der drei Rennen war letztlich ausschlaggebend für Eberles geplatzten Traum. Nach dem guten Einstieg am ersten Tag mit Platz kenterte der 18-Jährige im zweiten Rennen und verpasste das A-Finale.

Damit war klar, dass dies das Streichrennen war, entsprechend unter Zugzwang war der Schwerter dann am Sonntag im dritten und letzten Rennen. Es wurde Platz acht und damit besagter siebter Rang in der Endabrechnung – zu wenig für die ganz großen Ziele. „Es ist zwar schade für Jan-Hendrik, dass er es nicht geschafft hat. Aber das wird ihn umwerfen“, meint Trainer Siegismund.  Ambitioniert war auch Marie Schwemin nach Lofer gefahren, doch für sie lief das Wochenende ganz und gar nicht nach Wunsch. Nachdem sie am ersten Tag mit Platz 20 hinter den eigenen Erwartungen zurückgeblieben war, kenterte die KVS-Jugendliche im zweiten Rennen und stieß unter Wasser mit dem Kopf an einen Stein. Der Verdacht auf Gehirnerschütterung bestätigte sich nach Siegismunds Auskunft im Nachhinein zwar nicht, doch an ein Weiterfahren war nicht mehr zu denken.Ganz anders Matthias Schneider: Platz 35 in der Gesamtwertung waren für Schneider ein positiv zu bewertendes Abschneiden. „Er hat das umgesetzt, was er kann“, war Trainer Siegismund mit dem zweiten Kajak-Juniorenfahrer zufrieden.  Dagegen ging es für die anderen vier KVS-Starter (Canadierfahrer Julian Dieckerhoff sowie Nora Gerretz, Lukas Brenne und Magnus Badura) weniger um die Platzierungen, sondern viel mehr darum, auf der anspruchsvollen Strecke in großen Teilnehmerfeldern wertvolle Erfahrungen zu sammeln. „Das haben sie fantastisch gemacht und sich von Lauf zu Lauf gesteigert“, verteilte Siegismund ein Pauschallob an das blutjunge Quartett.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball-Bezirksliga

Derby im Doppelpack

Schwerte Einen Derby-Doppelpack hat der 26. Spieltag der Fußball-Bezirksliga 6 zu bieten. Jeweils am kommenden Sonntag um 15.15 Uhr treffen der Geisecker SV und der VfL Schwerte sowie der SC Berchum/Garenfeld und die SG Eintracht Ergste aufeinander.mehr...

Fußball-Kreisliga A

Zuversicht in Holzen: „Unter Flutlicht sind wir gut unterwegs“

Holzen Zum vorgezogenen A-Liga-Spiel tritt der TuS Holzen-Sommerberg am Donnerstagabend beim SuS Oespel-Kley. Die Holzener fahren als Tabellensechster nach Oespel, das als Viertletzter im Kampf gegen den Abstieg noch nicht gesichert ist.mehr...

Umstrukturierung im Rathaus Schwerte

Bürgermeister macht Sport in Schwerte zur Chefsache

Schwerte. Schwertes Bürgermeister Dimitrios Axourgos kündigt eine Umstrukturierung im Rathaus an – davon wird der Bereich Sport betroffen sein. Auch im Vorstand des Stadtsportverbands wird es 2019 eine Veränderung geben.mehr...

Fußball-Bezirksliga

Sebastian Kozlowski kommt aus der Westfalenliga zum VfL Schwerte

Schwerte Ein neuer Spieler am Schützenhof: Der Neuzugang für die nächste Saison, den die Schwerter Verantwortlichen am Dienstag bekannt gaben, kommt aus der Westfalenliga.mehr...

Fußball-Bezirksliga

Die Ergster Hoffnung lebt

Schwerte. Der Sieg gegen Deilinghofen war ein weiteres Lebenszeichen der SG Eintracht Ergste. Die Hoffnung auf den Bezirksliga-Klassenerhalt lebt.mehr...