Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

David Flamme: 250 Spiele für den VfL - "Das habe ich nicht gewusst"

SCHWERTE Fast wäre es untergegangen, ein in der heutigen Zeit nicht alltägliches Jubiläum: Torjäger David Flamme absolvierte am vergangenen Sonntag sein 250. Meisterschaftsspiel für den VfL Schwerte. RN-Mitarbeiter Jörg Krause gratulierte ihm.

29.08.2008

Hallo David, Glückwunsch zu deinem 250. Meisterschaftsspiel für den VfL. Flamme: Danke, das habe ich nicht gewusst.

Kannst du dich noch an dein erstes Spiel bei den Senioren erinnern? Flamme: Nein, aber es war unter Jochen Vollmer. Der hat mich aus Westhofen zurückgeholt.

Warum bist du zum VfB Westhofen gegangen? Flamme: Als ich aus der Jugend gekommen bin, hat Ingo Petersmann damals den VfL aufgerüstet. Da hatte ich keine Chance.

Nach einem Jahr bist dann aber zurückgekehrt... Flamme: Da hatte Petersmann den VfL fast bankrott gemacht und ging nach Westhofen. Wir haben getauscht. Im Nachhinein habe ich alles richtig gemacht.

"Dann hat Peter Lodde gerufen" Nach zwei Jahren Landesliga ging es zum TuS Iserlohn. Warum? Flamme: Ich habe damals die sportliche Herausforderung gesucht. Iserlohn spielte in der Verbandsliga. Aber Trainer Manfred Stimmer stand nicht so auf junge Spieler. Ich habe viel auf der Bank gesessen. Dann hat Peter Lodde gerufen und ich ging zurück zum VfL.

Mit Erfolg. Der VfL stieg in die Verbandsliga auf... Flamme: Ja, am letzten Spieltag. Hombruch hat gepatzt und wir haben gegen Arminia Marten mit 2:1 gewonnen. Marc Braier war damals auch dabei.

Dann gab es noch einen Abstecher zum SV Geisecke und SF Oestrich-Iserlohn... Flamme: Es gab Unstimmigkeiten mit meinem jetzigen Trainer. Das war unglücklich. Mit Oestrich bin ich dann in die Oberliga aufgestiegen. Dann habe ich mein Häuschen gebaut und die Fahrten nach Oestrich wollte ich nicht mehr.

"Vollmer hat mich zum Stürmer gemacht" Du hast in der Jugend noch nicht im Sturm gespielt, sondern warst Vorstopper. Flamme: Vorstopper und Linksaußen. Jochen Vollmer hat mich zum Stürmer gemacht, weil ich in Westhofen im defensiven Mittelfeld viele Tore geschossen hatte.

Du bist jetzt 32. Denkt man schon mal an ein Karriereende? Flamme: Man denkt schon daran. Aber so lange mir die Anderen nicht weglaufen und ich von Verletzungen verschont bleibe, mache ich weiter.

Wie siehst du die ersten beiden Spiele? Flamme: Gegen Mühlhausen war der Sieg aufgrund der zweiten Halbzeit verdient. Hätten wir in Recklinghausen mit elf Mann durchgespielt, wäre ein Punkt drin gewesen. Jetzt kommt Erndtebrück.

"Wir sind gut aufgestellt" Gegen die habt ihr sieben Heimspiele lang nicht gewonnen... Flamme: Es wird mal Zeit. Wir sind gut aufgestellt. Wir haben diesmal auch unser Auftaktspiel gewonnen und eine Serie gebrochen. Jetzt wollen wir diese Serie brechen. Wir sind stark genug.