Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Defensiv droht dem SV Herbern ein Problem

Fußball-Landesliga 5

HERBERN Am Wochenende fällt das Trainerteam des SV Herbern Christian Bentrup und sein "Co" Ludger Staar die Entscheidung über den Kader der "Ersten". Probleme drohen dem SVH vor allem hinten. Nicht nur deshalb wird Ludger Staars Meinung in dieser Saison noch wichtiger sein als sonst.

von Von Jan Büsse

, 06.08.2010
Defensiv droht dem SV Herbern ein Problem

Verteidiger Kevin Wilcock geht ins Ausland.

Schließlich weilte Herberns Chefcoach Bentrup einen Großteil der Vorbereitung in den USA. "Kein Problem. Wir kennen die Mannschaft beide genau und standen dauernd in telefonischem Kontakt", versichert Staar. Im Angriff hat sich Youngster Joachim Mrowiec in den Fokus gespielt. Etliche Tore und Vorlagen in der Vorbereitung sollten ihm einen Platz im dünn besetzten SVH-Sturm sichern. "Er hat eine beeindruckende Vorbereitung gespielt, hat aber auch noch Luft nach oben. Antrittsschnelligkeit und Robustheit sind die Stichworte", mahnt Staar. Trotzdem: Mrowiec ist ein Kandidat für die erste Elf.

Im Mittelfeld hat der SVH die meisten Alternativen. Nach vorne klappte das Zusammenspiel recht gut. "Sechser" David Brockmeier, wird studienbedingt (Auslandsaufenthalt) nur in der Frühphase der Saison zur Verfügung stehen. Absoluter Fixpunkt ist Dennis Kaminski. "Er wäre im Moment schwer zu ersetzen", lobt Staar.

Ein Problem droht in der

. Andreas Hüttermann ist im Spiel noch nicht so sicher wie im Training. Benedikt Winkelmann fehlt Spielpraxis. In der Innenverteidigung ist Kevin Wilcock gesetzt, doch auch er wird dem SVH wegen eines Auslandsaufenthalts nur zwei maximal drei Spiele zur Verfügung stehen. Björn Christ schafft es aus beruflichen Gründen nur Freitags zum Training, dürfte aber gesetzt sein.

Auf der Torwartposition liefern sich Sebastian Adamek und der aktuell am Finger verletzte Henning Schubert ein enges Duell. "Dort haben wir höchstens ein Luxusproblem", weiß Staar. Denn mit Philipp Grenningloh hat der SVH noch ein großes Talent in der Hinterhand.

Lesen Sie jetzt