Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der BV Brambauer enttäuscht gegen Sölde total

Fußball: Bezirksliga

Fußball-Bezirksligist BV Brambauer hat am Sonntag seine schwächste Saisonleistung gezeigt. Dem VfR Sölde unterlag der BVB 0:4.

Brambauer

, 18.02.2018
Der BV Brambauer enttäuscht gegen Sölde total

Timo Kollakowski (M.) und seine Brambauer haben gegen Sölde einen schwachen Auftritt hingelegt. © Foto: Goldstein

Fußball, Bezirksliga
BV Brambauer – VfR Sölde 0:4 (0:1)

Der BV Brambauer zeigte eine wirklich schlechte Leistung. In der ersten halben Stunde agierte der Fußball-Bezirksligist mit dem VfR Sölde noch auf Augenhöhe, hatte durch Marvin Schuster und Ahmed Ersoy sogar gute Chancen. Doch sie scheiterten an sich selbst beziehungsweise an der Latte – letzterer aus nächster Nähe zum Tor.

Nach einer knappen halben Stunde ging Sölde, das sich zuvor schon dem Tor angenähert hatte, in Führung. Der starke Meik Hibbeln zirkelte einen Freistoß perfekt auf Patrick Johann, der vollendete. Samir Ghalem und Boris Mihajlovic vergaben noch im ersten Durchgang weitere Chancen für den Vorletzten der Bezirksliga. Auf der Gegenseite verpasste Marcel Bieber den Ausgleich. „Da war es noch in Ordnung, auch wenn wir spielerisch einiges haben vermissen lassen“, so BV-Coach Jascha Keller.

In Halbzeit zwei waren von Brambauer nur noch selten Lebenszeichen zu sehen. Die Anbindung des Angriffs an das Mittelfeld war komplett gekappt, in der Abwehr stimmte die Zuordnung oft nicht. Hin und wieder zeigte Brambauer mal eine gelungene Offensivaktion, wurde aber nie zwingend gefährlich.

Stattdessen geriert der Gastgeber weiter in Rückstand. Erst stellte Lukas Rauße nach Hibbeln-Vorlage im Nachfassen auf 0:2 (64.), dann überlupfte Patrick Johann BV-Keeper Marcel Schaub sehenswert per Fallrückzieher (74.). In dieser Phase zeigte die Brambauer Verteidigung Auflösungserscheinungen, die von Sölde konsequent bestraft wurden. Der Keller-Elf ging spätestens nach dem 0:3 auch die Körpersprache ab.

Marcel Bieber aus 15 Metern und Timo Kollakowski per Kopfball vergaben die Chance auf den Ehrentreffer. Auf der Gegenseite erzielte Oliver Adler nach Querpass von Hibbeln den 0:4-Endstand (84.). „Ich hatte in der zweiten Halbzeit das Gefühl, dass wir immer noch mehr Gas geben konnten. Das war beim BV nicht der Fall“, so Söldes Trainer Daniel Schmiers. Sein Gegenüber Keller war enttäuscht: „Das war das Schlechteste, was ich bislang gesehen habe. Aus dem Stegreif weiß ich nicht, woran es gelegen hat.“

Teams und Tore
BVB:
Schaub - Diekmann (62. Coers), Kollakowski, Klemt, Dannhauer (46. Ehrentraut)- Berger, Kronenberg (54, Razanica)- Christal, Bieber, Ersoy - Schuster
VfR: Stellfeld - Bruske (85. Arafa), Hibbeln, Johann, Y. Ghalem (77. Adler), Mihajlovic, Rauße, S. Ghalem, Ernst (46. Kastner), Thiekötter, Koschinski
Tore: 0:1 Johann (29.), 0:2 Rauße (65.), 0:3 Johann (74.), 0:4 Adler (84.)

Lesen Sie jetzt