Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der Geisecker SV will die Defensive verbessern

Fußball-Bezirksliga

Mit dem fünften Platz hat der Geisecker SV die Zielsetzung in der abgelaufenen Bezirksliga-Saison erreicht. Trainer Thomas Wotzlawski hat schon Ziele für die kommende Saison.

von Dennis Heinings

Geisecke

, 07.06.2018
Der Geisecker SV will die Defensive verbessern

Der Geisecker SV durfte in der abgelaufenen Bezirksliga-Saison über 84 Treffer jubeln. © Bernd Paulitschke

Beim Geisecker SV blickt man zufrieden auf die vergangene Saison in der Bezirksliga zurück. Mit Platz fünf lagen die „Kleeblätter“ im Soll und erreichten das vor der Saison gesetzte Ziel. Nach den Plätzen zwölf, acht und sechs in den Vorjahren eine weitere Steigerung.

Auch Trainer Thomas Wotzlawski blickt zufrieden zurück: „Wir hatten die ganze Saison über eine hohe Trainingsbeteiligung, das spricht für die Jungs und für den Teamgeist.“

Dabei lief der Saisonstart bei weitem nicht wie man es sich vorgestellt hatte, in den ersten fünf Spielen gab es nur am vierten Spieltag in Voerde einen Sieg. Demgegenüber standen vier Niederlagen – der Geisecker SV fand sich auf dem vorletzten Platz wieder. „Das war natürlich ein mega schlechter Start den wir uns ganz anders vorgestellt haben. Wir haben uns dann aber stabilisiert, das spricht auch für die Moral in der Mannschaft.“

Denn nach dem misslungenen Auftakt gab es für das Wotzlawski-Team drei Siege in Folge. Die Hinrunde wurde dann im Anschluss auf dem achten Platz beendet. „Wir hatten immer wieder im Verlauf der Saison Ausrutscher mit teils hohen Niederlagen dabei, das muss besser werde“, so Wotzlawski. Damit fing die Mannschaft dann auch schon in der Rückrunde an, auch wenn es noch immer die eine oder andere Niederlage mit mehr als vier Gegentoren gab. „Wir haben aber auch eine junge Mannschaft, welche von ein, zwei ,alten Hasen‘ geführt wird. Wir haben uns im Saisonverlauf verbessert und uns von Rückschlägen nicht verunsichern lassen“, weiß Wotzlawski dies realistisch einzuschätzen. Sehr zufrieden ist der Trainer mit den Fortschritten in der Offensive: „Wir hatten eine starke Offensive, da haben wir uns gesteigert. Auch fußballerisch haben wir uns gut entwickelt. Wir haben uns viele Torchancen heraus gespielt und in fast jedem Spiel noch einige gute Möglichkeiten liegen lassen.“ Bei weitem nicht so gut wie offensiv sah es in der Defensive aus. Das alte Geisecker Problem bekamen die „Kleeblätter“ auch in dieser Spielzeit nicht in den Griff. „Wenn ich sehe, dass wir 70 Gegentore bekommen haben, ist das schon brutal. Das ist viel zu viel“, weiß Wotzlawski.

Die Defensive zu verbessern sieht er auch als eines der Hauptaugenmerke für die kommende Saison. „Wir haben im nächsten Jahr einen tollen Mix aus jungen und älteren, erfahrenen Spielern. Auch nächstes Jahr werden wir uns wieder als Ziel setzten die Top 5 zu erreichen“‚ zeigt sich Wotzlawski optimistisch.

Lesen Sie jetzt