Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Handball-Landesliga

Der HVE Villigst-Ergste winkt der Sprung auf Platz drei

Hohenlimburg Die Villigst-Ergster stehen in der Landesliga am Dienstagabend vor dem Wiederholungsspiel in Hohenlimburg. Es ist mit einem hochmotivierten Gegner zu rechnen.

Der HVE Villigst-Ergste winkt der Sprung auf Platz drei

Jannis Mimberg wird hier im Heimspiel gegen Herbede hart attackiert. Mimberg ist am Dienstagabend mit der HVE Villigst-Ergste in Hohenlimburg zu Gast. Foto: Bernd Paulitschke

Ein Wiederholungsspiel im Laufe einer Saison – das ist eher selten. Doch weil die Verantwortlichen der HVE Villigst-Ergste am 18. November im Anschluss an die Partie bei der HSG Hohenlimburg wegen eines Regelverstoßes erfolgreich Einspruch gegen die Wertung der mit 25:27 verlorenen Partie eingelegt hatten und weil anschließend auf nächsthöherer Instanz der Hohenlimburger Einspruch gegen dieses Urteil abgewiesen wurde, kommt es nun an diesem Dienstag zur Neuauflage der Landesliga-Partie.

HSG Hohenlimburg - HVE Villigst-Ergste (Dienstag, 20 Uhr, Rundturnhalle Königsberger Straße, 58119 Hagen-Hohenlimburg)

Im Falle eines Sieges bei den von Ex-Trainer Alexander Maystrenko trainierten Hohenlimburgern würden die Villigst-Ergster in der Tabelle auf Platz drei vorrücken – ein lohnenswertes Ziel, findet auch Trainer Thorsten Stange. Tabellarisch hat sich die Situation aus Hohenlimburger Sicht durch fünf Siege in Folge zu Beginn des Kalenderjahres 2018 entspannt. Stange rechnet trotzdem mit einem hochmotivierten Gastgeberteam. „Ich glaube schon, dass sie der abgewiesene Einspruch ärgert“, meint Stange.

Nach besagter Erfolgsserie hat Hohenlimburg von den vergangenen vier Partien drei verloren – wohl auch weil sich einige Spieler für die zweite Mannschaft frei gesessen haben, die in der Bezirksliga gegen den Abstieg kämpft. „Wollen wir mal gucken, wer da alles aufläuft“, sagt Stange entspannt. Auf Seiten der HVE gibt es keine Personalsorgen. Mit Ausnahme des langzeitverletzten Fabian Bleigel, der nach seiner Schulter-OP so langsam wieder ins Training zurückkehrt, sind alle Mann an Bord.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Handball-Landesliga

Mischa Quass bleibt auch in der nächsten Saison der Trainer der HSG Schwerte/Westhofen

Schwerte Der aktuelle Landesligatrainer der HSG Schwerte/Westhofen bleibt auch in der nächsten Saison der Mann auf der Schwerter Trainerbank. Zudem sollen zwei Akteure in die Rolle eines spielenden Co-Trainers aufrücken.mehr...

Fußball-Landesliga

SC Hennen: Kern der Mannschaft bleibt auch bei Abstieg

Hennen. Auch wenn der SC Hennen am Ende der Saison den bitteren Abstieg in die Bezirksliga hinnehmen sollte, bleibt der Kern der Mannschaft im Naturstadion an Bord. Auch einen Neuzugang gibt es bei den „Zebras“. mehr...

Rollhockey

Spitzenreiter Hüls ist für den ERSC Schwerte zu stark

Hüls. Der stark ersatzgeschwächte ERSC Schwerte zeigte in der 2. Rollhockey-Bundesliga beim Tabellenführer VfL Hüls eine gute Leistung, musste sich aber mit 3:7 geschlagen geben.mehr...

Tischtennis

6:9 – SG Eintracht Ergste bietet dem Topteam PSV Iserlohn Paroli

Ergste. Die SG Eintracht Ergste hat dem Spitzenteam vom PSV Iserlohn am Dienstagabend mächtig Paroli geboten, zu einer Überraschung hat es nicht ganz gereicht. Am Donnerstag steht bereits der Saisonabschluss beim Schlusslicht in Altena an.mehr...

Fußball-Bezirksliga

SG Eintracht Ergste ist nach wie vor kampfeslustig

Ergste Es ist noch zu früh, sich mit dem Abstieg der SG Eintracht Ergste in die Kreisliga A schon abzufinden. Doch nach der 1:3-Niederlage im Kellerduell beim SV Bommern sieht es nicht gut aus für die Eintracht. Sechs Partien stehen bis zum Saisonende noch auf dem Spielplan. Wir beleuchten die Lage mit Fragen und Antworten.mehr...

Fußball-Bezirksliga

Der ETuS/DJK Schwerte und seine individuellen Qualitäten

Schwerte Tumultartige Szenen, wie sie sich nachher abgespielt haben, will niemand sehen. Vorher hatte der VfL Schwerte in sportlicher Hinsicht dem Derby im EWG-Sportpark nicht seinen Stempel aufdrücken können.mehr...