Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der LSV steht schon unter Zugzwang

Lüner SV

Schicksalsspiele, eigentlich haben die Fußballer des Lüner SV nur noch solche. Am Sonntag in Südkirchen ist es ein besonderes: Denn es gibt ein Wiedersehen mit Ex-Trainer Mark Bördeling.

LÜNEN

von Von Bernd Janning

, 20.08.2010
Der LSV steht schon unter Zugzwang

Gegen Südkirchen muss der LSV auf den gesperrten Hamsa Berro verzichten.

Bezirksliga 8 SV Südkirchen - Lüner SV So 15.00 Mit Trainer Mark Bördeling stiegen die Rot-Weißen vor zwei Jahren aus der Verbandsliga ab. Seitdem ist Bördeling in Südkirchen, coacht dort eine Truppe mit zahlreichen ehemaligen Lüner Kicker.

Unglücklich gab er zum Auftakt beim 2:3 bei Aufsteiger Husen-Kurl noch in der Schlussphase den Sieg aus der Hand. Der Lüner SV hatte es beim 1:2-Auftakt gegen Top-Team Holzwickede selbst in der Hand, nutzte jedoch einmal mehr seine Chancen nicht. Beide Teams stehen unter Zugzwang. Der LSV um Trainer Christian Hampel um so mehr, da nach dem 2:1-Zittersieg im Kreis-Pokal - zumindest das Viertelfinale ist dort erreicht - die Personallage noch schlechter geworden ist. Hoffnung auf Ridder Mit Hamsa Berro fällt der torgefährlichste Angreifer der Vorbereitung aus. Für seinen Spruch "Osterhase" im Pokal wurde er jetzt für zwei Wochen bis einschließlich 1. September gesperrt. Hampel erleichtert: "Da fehlt er nur in Südkirchen. Nächsten Sonntag haben wir ja spielfrei!"

Doch, Berro ist nicht der einzige Ausfall. Daniel Klaschik (OP nach Nasenbeinbruch), Sascha Bauch (Beruf), Torwart Mike Piepenburg (noch nicht frei und in Urlaub) fallen auch aus. Da kann nur gehofft werden, dass Stürmer Oliver Ridder nach seiner Prellung wieder fit ist. Hampel: "Ich muss umstellen. Leider hat sich in Scharnhorst niemand neu für die erste Wahl empfohlen!"

Lesen Sie jetzt