Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der SC Hennen fährt gelassen zum Spitzenreiter

Fußball: Landesliga

Der nächste Gegner des SC Hennen hat es in sich: Mit einem überzeugenden 4:1-Erfolg im Spitzenspiel bei Borussia Dröschede bestieg Westfalenliga-Absteiger und Hennen-Gegner Finnentrop am vergangenen Wochenende den Landesliga-Thron – die „Zebras“ sind also gefordert.

SCHWERTE

, 21.10.2016
Der SC Hennen fährt gelassen zum Spitzenreiter

Der SC Hennen will weiter erfolgreich bleiben.

Fußball: Landesliga 2 SG Finnentrop-Bamenohl - SC Hennen (Sonntag, 15 Uhr, Sportplatz Bamenohl, Im Ohl 9, 57413 Finnentrop)

Hennen-Trainer Kevin Hines sieht der Partie optimistisch entgegen: „Wir haben es uns erarbeitet, selbstbewusst und mit einer Portion Gelassenheit dahin zu fahren. Und wir werden uns dort nicht verstecken – es gibt keinen Grund, unsere Philosophie, Fußball zu spielen, zu verändern“, sagt Trainer Kevin Hines mit Blick auf die Hennener Bilanz von vier Siegen aus den vergangenen fünf Spielen.

Dennoch sieht sich Hines in der Außenseiterrolle und lobt die Gastgeber in den höchsten Tönen. „Das ist eine Mannschaft, die in dieser Liga nichts zu suchen hat. Sie sind aus der Westfalenliga abgestiegen, haben die Mannschaft zusammengehalten und sogar noch verstärkt“, weiß Hines über den Gegner.

Da passt es aus Hennener Sicht gar nicht gut, dass Kapitän Benjamin Hederich verreist ist (Hines: „Das tut uns weh – auch wenn er sich den Urlaub verdient hat“) und Torjäger Pascal Schepers sich mit einer Grippe herumplagt.  

Schlagworte: