Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Fußball-Landesliga

Der SC Hennen steht vor einem Abstiegsgipfel – und entscheidenden Wochen

schwerte Fast die komplette Landesliga 2 ist mit dem Nachholspieltag am Donnerstag im Einsatz. Für den SC Hennen steht ein immens bedeutsames Duell im Abstiegskampf an. Wir geben Antworten auf wichtige Fragen.

Der SC Hennen steht vor einem Abstiegsgipfel – und entscheidenden Wochen

Wohin geht die Reise des SC Hennen? Beim Abstiegsduell in Gerlingen wird es sehr schwierig für das Team von Trainer Marcel dos Santos (re.) und seinem „Co“ Kamal Hafhaf. Foto: Paulitschke

Mehr Abstiegskampf geht kaum: Der Tabellenvorletzte Hennen reist zum Drittletzten FSV Gerlingen, der einen Punkt vor dem Sportclub steht (Donnerstag, 19 Uhr, Biebergstraße, 57482 Wenden).

Wie ist die Lage vor dem Abstiegsgipfel in Gerlingen?

Noch etwas prekärer als beim 1:6 in Hohenlimburg. Denn mit Florian Ruß, Kadir Samuk (beide Arbeit), Lukasz Zorawik (Urlaub) und Nils Berg (Gelbsperre) fallen gleich vier weitere Spieler (und Stützen der Mannschaft) aus. Der Rumpfkader wird mit Spielern aus der A-Jugend und zweiten Mannschaft aufgefüllt und sogar ein Spieler der Dritten reist mit nach Gerlingen. „Es geht nur darum, so viel Beton wie möglich anzurühren und auf Konter und Standards zu hoffen“, erklärt Trainer Marcel dos Santos die schon fast logische Taktik. „Es wird sehr schwer, aber nicht unmöglich, einen Punkt zu holen.“

Welches Restprogramm steht dem SC Hennen bevor?

Trotz der angespannten Situation: Dem SC bleiben noch zehn Spiele, um sich von den Abstiegsrängen zu lösen – genug Zeit also. Dabei dürften die kommenden Spiele allerdings schon vorentscheidend sein. Nach Gerlingen geht‘s nach Altenhof (12. Platz, fünf Punkte und ein Spiel mehr) und dann kommt der SSV Hagen (9. Platz, sechs Punkte mehr) ins Naturstadion. Hier muss Hennen punkten, denn dann warten in den darauffolgenden fünf Wochen mit Meinerzhagen, Hünsborn, Werdohl und Lennestadt Gegner, die derzeit die ersten vier Tabellenplätze belegen.

Was spricht für den Klassenerhalt?

Der SC Hennen kennt den Abstiegskampf. Schon in den vergangenen zwei Jahren musste sich der Verein eher nach unten orientieren, belegte zweimal den elften Platz. Und: Dass der SC Hennen es in der Landesliga kann, hat er in dieser Saison bereits bewiesen. Vor allem nach dem Trainerwechsel im Oktober holte der Landesligist in den ersten fünf Spielen zehn Punkte. Erst zwei Spiele gab es danach noch: Durch zwei Niederlagen ist Hennen so nach unten gefallen. „Wir haben ja schon gesehen, dass wir es können“, meint dos Santos. „Jeder der Jungs muss sich jetzt selbst hinterfragen, ob er alles gibt. Wir müssen uns jetzt aufs Wesentliche konzentrieren.“

Und was spricht dagegen?

Die Personalsituation. Bleibt sie so angespannt wie aktuell, dürfte der SC Hennen keine Chance auf den Klassenerhalt haben. Allerdings ist hier Besserung in Sicht: Schon am Montag beim nächsten Spiel in Altenhof, kündigt dos Santos an, gebe es einige Rückkehrer und eine ganz andere Elf als zuletzt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball-Bezirksliga

Derby im Doppelpack

Schwerte Einen Derby-Doppelpack hat der 26. Spieltag der Fußball-Bezirksliga 6 zu bieten. Jeweils am kommenden Sonntag um 15.15 Uhr treffen der Geisecker SV und der VfL Schwerte sowie der SC Berchum/Garenfeld und die SG Eintracht Ergste aufeinander.mehr...

Fußball-Kreisliga A

Zuversicht in Holzen: „Unter Flutlicht sind wir gut unterwegs“

Holzen Zum vorgezogenen A-Liga-Spiel tritt der TuS Holzen-Sommerberg am Donnerstagabend beim SuS Oespel-Kley. Die Holzener fahren als Tabellensechster nach Oespel, das als Viertletzter im Kampf gegen den Abstieg noch nicht gesichert ist.mehr...

Umstrukturierung im Rathaus Schwerte

Bürgermeister macht Sport in Schwerte zur Chefsache

Schwerte. Schwertes Bürgermeister Dimitrios Axourgos kündigt eine Umstrukturierung im Rathaus an – davon wird der Bereich Sport betroffen sein. Auch im Vorstand des Stadtsportverbands wird es 2019 eine Veränderung geben.mehr...

Fußball-Bezirksliga

Sebastian Kozlowski kommt aus der Westfalenliga zum VfL Schwerte

Schwerte Ein neuer Spieler am Schützenhof: Der Neuzugang für die nächste Saison, den die Schwerter Verantwortlichen am Dienstag bekannt gaben, kommt aus der Westfalenliga.mehr...

Fußball-Bezirksliga

Die Ergster Hoffnung lebt

Schwerte. Der Sieg gegen Deilinghofen war ein weiteres Lebenszeichen der SG Eintracht Ergste. Die Hoffnung auf den Bezirksliga-Klassenerhalt lebt.mehr...