Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Rudern

Der nächste Härtetest für Dorstens Topruderer

DORSTEN ei den Deutschen Kleinbootmeisterschaften stehen Dorstens Topruderer am Wochenende auf dem Essener Baldeneysee vor dem nächsten Härtetest. Die Dorstener „Flottille“ ist allerdings erneut überschaubar.

Der nächste Härtetest für Dorstens Topruderer

Wenn sie fit ist, dürfte Charlotte Reinhardt (2.v.r.) für eines der Großboote im deutschen Nationalteam gesetzt sein. Doch derzeit zwingt sie eine Rippenverletzung zur Pause. Bei der Kleinboot-DM ist sie am Wochenende nicht dabei.(A) Seyb

Mit Jason Osborne und Timo Piontek sind nur zwei Nationalmannschafts-Kandidaten aus der Lippestadt bei der DM am Start, die Geschwister Christopher und Charlotte Reinhardt müssen dagegen weiterhin passen.

Bei Christopher Reinhardt vom RV Dorsten war das klar. Der 20-Jährige befindet sich nach einer Knie-OP weiterhin im Aufbautraining und steigt erst im späteren Saisonverlauf wieder ins Wettkampfgeschehen ein. Seine ältere Schwester (24) pausiert in Essen aus Sicherheitsgründen. Ein Haarriss an einer Rippe bereitet der Dorstenerin nach wie vor Schmerzen. Reinhardt soll deshalb geschont werden. Bei der Hügelregatta vom 11. bis 13. Mai will sie dann wieder fit sein und um einen Platz in den Nationalmannschaftsbooten kämpfen.

Das werden Jason Osborne und Timo Piontek schon auf dem Baldeneysee tun. Piontek (RC Rhenania Koblenz) im Männer-Einer, Osborne (Mainzer RV) im Leichtgewichts-Einer. Beide hatten beim ersten DRV-Test in Leipzig krank passen müssen. Jetzt wollen sie sich bei den Bundestrainern natürlich umso mehr in Erinnerung bringen.

Der RV Dorsten schickt in Essen auch drei Junioren an den Start. Hendrik Winkel, Lennart Kötters und Julius Gülker nehmen an der Leistungsüberprüfung der Junioren A teil: Winkel und Kötters im Einer, Gülker mit Mats Flottmann vom RC Westfalen Herdecke im Zweier ohne.

Ziel für die Junioren ist die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft im Juni. „Wir schauen dabei aber von Rennen zu Rennen und bauen keinen Druck auf“, sagt Trainer Sebastian Schmelzer. Derzeit bräuchten die drei Dorstener Junioren noch Zeit, um sich an ihre Topform heranzutasten.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball

Entscheidung übers Finale

WULFEN Beim SC Blau-Weiß Wulfen reden viele vom möglichen Abstiegsendspiel gegen Buldern am letzten Spieltag. Doch die Entscheidung, ob dieses Spiel überhaupt noch von Bedeutung sein wird, fällt für die Blau-Weißen schon am Pfingstmontag.mehr...