Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Derby zwischen TuS und SVH - Eintracht gegen den Titelverteidiger

Fußball-Kreispokal

Am Mittwoch steigt im Kreispokal der Fußballer das Achtelfinale und neben Davaria Davensberg sind noch weitere Teams im Einsatz. Während TuS Ascheberg den Landesligisten SV Herbern zum Pokalderby erwartet, empfängt der Werner SC Kreisliga A-Tabellenführer PSV Bork. Die Eintracht aus Werne muss gegen Titelverteidiger SuS Olfen ran und der SV Stockum spielt erneut gegen den SC Capelle. Die Spiele im Überblick.

WERNE

24.08.2010
Derby zwischen TuS und SVH - Eintracht gegen den Titelverteidiger

Der TuS Ascheberg empfängt Gemeindenachbar SV Herbern um 19 Uhr zum Derby im Kreis-Pokal. Für beide Mannschaften ist es der erste Auftritt im laufenden Wettbewerb. Für die erste Runde hatten die Klubs Freilose. In der noch frischen Saison waren die Ergebnisse für die Kontrahenten durchwachsen. Herbern startete mit einem 4:0-Erfolg über Davensberg, scheiterte dann aber am zweiten Spieltag an Rhynern II (2:4). Die Ascheberger setzten den Saisonstart völlig in den Sand. Es setzte zwei Niederlagen und TuS-Coach Reinhard Töller zweifelte schon die Bezirksligareife an.

Der Werner SC empfängt um 18.30 Uhr den PSV Bork im Stadtstadion zum Pokalfight. Werne setzte sich in der ersten Runde des Pokals locker gegen Beckinghausen durch (9:1), während der PSV sich ein spannendes Match gegen Bezirksligist SV Südkirchen lieferte, dass die Borker erst nach Elfmeterschießen 7:6 gewannen. Der WSC ist also vorgewarnt. Auch in der Liga ist der PSV im Moment das Maß aller Dinge. Ungeschlagen führt der Polizei-Sport-Verein die Liga an. Lüdinghausen II (1:6) und Vinnum (1:5) bekamen die gute Form der Truppe von Frank Bidar bereits zu spüren.

Mit dem SuS Olfen ist der Titelverteidiger des Kreispokals um 18.30 Uhr bei Eintracht Werne im Dahl zu Gast. Der Pokalsieger des letzten Endspiels (1:0 gegen den SV Herbern) setzte sich in der ersten Runde klar gegen A-Liga Aufsteiger Westfalia Vinnum durch. Für die Evenkämper ist es der erste Auftritt im Pokal – sie hatten ein Freilos. Und das sie gerade im heimischen Sportzentrum gegen vermeintliche Aufstiegskandidaten bestehen können, zeigten die Werner in der Liga. Am vergangenen Spieltag siegte die Elf in einer wahren Abwehrschlacht mit 1:0 gegen den VfL Senden.

Und schon wieder treffen sie aufeinander: Bereits am Sonntag spielten der SV Stockum und der SC Capelle in der Liga gegeneinander. Mehr als ein mageres 0:0 sprang dabei nicht heraus. Zu wenig für Stockum – Capelle konnte damit leben. Am Mittwoch geht‘s ab 18.30 Uhr im Sportzentrum Stockum erneut zur Sache. Es ist für beide Vereine der erste Aufgalopp im Kreispokal. Sie gehören zu den glücklichen Mannschaften, die in der ersten Runde ein Freilos hatten. Stockum will sich nun über den Pokal das lang ersehnte Erfolgserlebnis holen. „Das wäre gut für die Moral“, so SVS-Coach Eddy Chart.

Lesen Sie jetzt