Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Fußball

Deuten büßt die Führung ein

DORSTEN In der Fußball-Bezirksliga 11 hat der SV Rot-Weiß Deuten am neunten Spieltag erstmals Punkte abgegeben und prompt die Tabellenführung verloren. Unterdessen feierte der SV Schermbeck in der Westfalenliga 1 den ersten Heimsieg und beim SV Dorsten-Hardt wachsen in der Landesliga 4 die Sorgen weiter.

Deuten büßt die Führung ein

Andreas Kauschat (M.) vom SV Dorsten-Hardt blieb diesmal der Torerfolg versagt

Endlich der erste Heimsieg! Der SV Schermbeck hat in einem sehr guten Spiel mit 3:2 gegen den SC Herford drei ganz wichtige Punkte geholt.

Heyer, Helling, Ewald, Klimczok (88. Kwiatkowski), Nehlson, Turgut, Akyildiz (75. Osma), Scheuch (75. Jansen), Milaszewski, Kissi, Dosedal.

0:1 Serrone (5.), 1:1 Kissi (9.), 1:2 Shabani (13.), 2:2 Scheuch (18.), 3:2 Dosedal (67.).

Rot gegen Ewald (SVS) und Sahbani (SCH) nach einer Rangelei (86.)

Der Hardter Trainer Marc Wischerhoff wollte seiner Elf nach der Begegnung keinen Vorwurf machen: „Die Jungs zeigen Feuer und Leidenschaft. Aber die letzte Aktion ist stets ungenau und zu fehlerhaft. Und wenn du dann durch einen Elfmeter verlierst, ist das besonders bitter.“

Schröder; Wellers, Lensing, Hennebach, Meinberg, Seiffert (62. Hofmann), Turpcu, Knake, Siegle, Brefort, Kauschat.

0:1 (72./Foulelfmeter) Herder.

„Uns war klar, dass es uns irgendwann erwischen würde. Aber heute war das absolut unnötig“, ärgerte sich Trainer Michael Hellekamp. In der ersten Halbzeit hatte sein Team sich gegen die extrem defensiv eingestellten Gastgeber sehr schwer getan. „Es war Einbahnstraßenfußball auf ein Tor“, berichtete der Deutener Trainer. Trotzdem hatte sich seine Elf in den ersten 45 Minuten im Grunde keine wirkliche Torchance herausgespielt. Das änderte sich nach dem Seitenwechsel aber schnell. Niko Tautz brachte die Gäste nach 48 Minuten in Führung, so dass Merfeld seine reine Defensivtaktik aufgeben musste und sich mehr Räume für die Deutener ergaben. Doch das Tor machten die Merfelder mit ihrer zweiten Chance überhaupt in der 86. Minute.

Glade; Wiersch, Winter, Mueller, Uhlenbrock (68. Hovestadt), Rolinger, Klöckner, Nolte, Wilkes (88. Hoppius), Tautz, Kahnert.

0:1 Tautz (48.); 1:1 Strotmann (86.).

0:3 verloren, dazu einen Spieler verletzt und einen gelb-rot-gesperrt − die Bilanz des BVH Dorsten nach dem Spiel in Resse fiel am Sonntag denkbar negativ aus. Den ersten Ärger hatte es beim BVH schon unter der Woche gegeben: Sascha Mahlitz war von Trainer Alex Kaul aus disziplinarischen Gründen suspendiert worden und spielte nur in der Zweiten. Ob dies von Dauer ist, hängt laut Kaul von Mahlitz ab: „Es ist, wie es ist. Aber die Tür ist nie ganz zu. Es liegt allerdings beim Spieler, was er daraus macht.“

Drossel; Veenstra, Dobersek, Stolte (9. Grotelaer), Welter, Schwandt, Kara, Glade (37. Rodriguez), Kaul, Bennies, Ahmeti (68. Kohl).

1:0 Neumann (12.); 2:0 Schäfer (66.); 3:0 Neumann (76.).

Kara (BVH, 39., wiederholtes Foulspiel).

Der TuS Gahlen hat drei ganz wichtige Punkte aus Hoxfeld mitgebracht. Das Siegtor Sebastian Steinkes fiel in der Nachspielzeit.

Bernsmann, Werner (76. Fabian Dahlhaus), Lindner, Steinke, Igelbüscher, Kersting, Wischerhoff (2. Schulte-Kellinghaus), Marrali, Brom, Jens Dahlhaus (61. Fengels), Rademacher.

0:1 Igelbüscher (21.), 0:2 Marrali (33.), 1:2 Lütkenhorst (50.), 2:2 Benning 72., 2:3 Steinke (90+2.).

Eine geschlossene Mannschaftsleistung war am Sonntag der Schlüssel zum Sieg der Landesliga-Frauen des SSV Rhade in Nottuln. Der Auftakt im Baumbergestadion war wenig verheißungsvoll für den SSV. „Die ersten zehn Minuten haben wir ohne Gegentreffer überstanden, aber dann fangen wir uns wieder so ein dösiges Ding“, berichtete Rhades Trainer Christoph Burdenski. Das 1:0 (11.) habe aber wie ein Weckruf für seine Spielerinnen gewirkt. „Danach haben wir sehr gut gestanden und gegengehalten“, freute sich Burdenski. Julia Bolle (22., 38.) und Vanessa Emming (29.) brachten Rhade mit 3:1 in Front und Linda Meister hatte die Riesenchance zum vierten Treffer. Stattdessen kassierte der SSV aber mit dem Pausenpfiff noch das 3:2 (45.).

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Basketball

BG Dorsten verliert Test gegen Schalke

DORSTEN Nach dem Testspiel gegen den FC Schalke ist BG-Trainer Besart Kelmendi mit sich selber uneinig gewesen. Auch wenn er viel Lob an seine Mannschaft verteilte, sah er noch Verbesserungsbedarf.mehr...

Fußball

SV Schermbeck muss schnell umschalten

SCHERMBECK Mit der Reserve des SV Rödinghausen kommt ein weiteres Top-Team in die Volksbank-Arena. Am Sonntag stellt der SV Schermbeck schon einmal die Weichen für die kommenden Wochen.mehr...

Tennis

Linda Puppendahl holt erste Weltranglistenpunkte

DEUTEN Linda Puppendahl vom Tennisclub Deuten wird die vergangenen zwei Wochen in der türkischen Urlaubsmetropole Antalya so schnell nicht vergessen. Nach einer krankheitsbedingt verkorksten ersten Woche sicherte sich die 17-Jährige beim zweiten 15 000-Dollar-Weltranglistenturnier ihren ersten Punkt für die Damen-Weltrangliste.mehr...

Fußball

Deuten und Wulfen haben Personalprobleme

DEUTEN / WULFEN Auf Reisen gehen die heimischen Bezirksligisten aus Deuten und Wulfen an diesem Sonntag wieder. Beide können auf große Mannschaftsbusse verzichten, denn die Personaldecke ist bei beiden äußerst dünn.mehr...