Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Deutschland Tour rollt wieder durch Schwerte

SCHWERTE Der Trubel, der vor zwei Jahren herrschte, ist noch in frischer Erinnerung. In exakt einem Monat werden wieder Tausende die Straßen der City säumen. Möglich macht's die "Deutschland Tour"; jene Radrundfahrt, die nach der Tour de France, dem Giro d`Italia und der Spanienrundfahrt die viertwichtigste im internationalen Radsportzirkus ist.

von Von Michael Dötsch

, 04.08.2008
Deutschland Tour rollt wieder durch Schwerte

Sie freuen sich auf die Deutschland-Tour.

Wie schon 2006 rollt das hochkarätig besetzte Feld am Freitag, 5. September, durch Schwerte - und nicht nur das. Erneut wird es eine Sprintwertung geben. Wem die Stadt Schwerte diese Attraktion zu verdanken hat, steht außer Frage: "Ohne Mario Sobottka und seine Kontakte zur Radsportszene hätten wir die Tour nicht in Schwerte", sagte Bürgermeister Heinrich Böckel-ühr bei der gestrigen Präsentation des Programms.

Auch Sobottka, ehemaliger Nationalmannschaftsfahrer und Inhaber des Fahrradfachmarktes an der Hagener Straße, war die Vorfreude schon deutlich anzumerken. Direkt vor seinem Geschäft werden die Profis um wichtige Zeitgutschriften sprinten. "Diesmal ist die Sprintwertung noch interessanter als vor zwei Jahren, denn es ist eine der letzten Wertungen der Tour und könnte deshalb über das gelbe Trikot entscheiden", erklärt Sobottka.

Tombola, Promi-Rennen, Ausstellung Ein Rahmenprogramm hat er nach bewährtem Muster auch schon auf die Beine gestellt. Freiluftgastronomie, eine Fahrradausstellung und eine Tombola (Hauptgewinn: ein Rennrad - was sonst?) sollen die Massen locken. Und auch ein Promi-Rennen wie vor zwei Jahren ist wieder geplant. "Carmen Rischer-Ost hat schon angekündigt, ihren Titel verteidigen zu wollen", erzählt Mario Sobottka. Und auch Bürgermeister Böckelühr wird wohl wieder in die Pedalen treten.

Hinzu kommen wird wohl der eine oder andere Vertreter der Sponsoren, bei denen sich Böckelühr und Sobottka unisono bedankten. Die Sparkasse, die Stadtwerke, die Iserlohner Brauerei und Getränke Risse unterstützen das Ereignis.

47 Streckenposten geplant Ohne diese Geldgeber wäre das Spektakel in unserer Stadt also wohl nicht möglich. Mindestens genauso wichtig aber werden die 47 Streckenposten sein, die eine reibungslose Durchfahrt ermöglichen. "Sie werden von Feuerwehr, Stadtsportverband und Baubetriebshof gestellt", erläutert Stadtsportverbandsvorsitzender Heiner Kockelke.

Der Weg scheint also geebnet für die Pedaleure, die in Windeseile an den Massen vorbeihuschen werden. Bürgermeister Böckelühr erinnert sich: "In 15 Sekunden war alles vorbei." Das wird dieses Jahr nicht anders sein. Der Streckenverlauf (blaue Linie) durch Schwerte auf unserer interaktiven Karte. Der blaue Pfeil kennzeichnet den Ort der Sprintwertung:

Größere Kartenansicht

Lesen Sie jetzt