Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Deutschland schlägt Wales 24:12

Korfball-WM

Die deutschen Korfballer haben bei der Weltmeisterschaft in Shaoxing (China) nach einem 24:12 (13:8)-Zwischenrundensieg über Wales die Qualifikation für die Halbfinals um die Plätze neun bis zwölf sicher.

CASTROP-RAUXEL

von Von Florian Kopshoff

, 31.10.2011
Deutschland schlägt Wales 24:12

„Nicht schön, aber erfolgreich“, fasste die Pressemitteilung aus China einen Tag nach dem Verfehlen des WM-Ziels (Platz acht) die Partie gegen Wales zusammen. Julian Schittkowski vom Schweriner KC hatte es zum Start leicht aussehen lassen: Erster Angriff, erster Wurf, erster Korb. So hätte es weitergehen können. Dass das nicht passierte, mag an der 11:16-Niederlage am Vortag gegen Portugal gelegen haben, durch die die deutsche Mannschaft die Plätze fünf bis acht aus ihrer Reichweite verlor – Kopfsache? „Was es auch immer ist, wir müssen es ablegen“, fordert Hof. Gegen Wales gab der Trainer seiner „zweiten Acht“ die Gelegenheit, ausführlich WM-Luft zu schnuppern. Schittkowski – am Ende mit zwei Treffern auf dem Konto – kam so erstmals von Beginn an zum Einsatz. Katharina Holtkotte (Adler Rauxel) musste unten bleiben. Linda Schiller (Schweriner KC) markierte bis zu ihrer Auswechslung zur Pause einen Treffer.

Lesen Sie jetzt