Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Squash

Deutschland verliert Abstiegsfinale

DORSTEN Sie hatten es selbst in der Hand, sie lieferten einen großen Kampf. Doch am Ende hatten Nele Hatschek und die deutsche Damennationalmannschaft bei der Europameisterschaft in Polen im entscheidenden Spiel um den Klassenerhalt in der Division 1 gegen die Schweiz das Nachsehen und müssen absteigen.

Deutschland verliert Abstiegsfinale

Nele Hatschek (l., hier im Spiel gegen Tschechien) feierte bei der EM zwei Siege für das deutsche Team. Doch zum Klassenerhalt reichte das nicht.Privat

Nach dem dramatischen 2:1-Erfolg über Tschechien mussten die Deutschen gegen die Schweizerinnen gewinnen und zeitgleich das bereits gerettete Wales gegen die Tschechinnen noch einmal alles geben, dann hätte Aufsteiger Deutschland sein Ziel − den Klassenerhalt − doch noch erreicht. Die Waliserinnen erfüllten ihren Part und gewannen 2:1, doch Nele Hatschek und Co. konnten nicht nachziehen.

Im ersten Match des Duells gegen die Schweizerinnen hatte Sina Kandra gegen Cindy Merlo das Nachsehen. Satz eins ging mit 11:8 an die Schweizerin, dann erspielte sich Kandra mit 11:9 und 11:9 eine 2:1-Satz-Führung. Doch Merlo hielt dagegen, erzwang mit 11:9 den fünften Satz und behielt dort schließlich mit 11:6 die Oberhand − 1:0 für die Schweiz, der dramatische Auftakt eines Matches, das genauso weiter laufen sollte.

Franziska Hennes‘ Duell gegen Gaby Huber ging ebenfalls über fünf Sätze. Den ersten entschied die Deutsche in der Verlängerung mit 14:12 für sich. Dann entschied Huber die nächsten beiden Durchgänge mit jeweils 11:4 für sich und schien schon eindeutig auf der Siegerstraße. Doch Hennes raffte sich noch einmal auf und holte Satz Nummer vier mit 11:9. Der fünfte Satz musste die Entscheidung bringen − Ausgleich und Hoffnung für Deutschland oder Abstieg. Es wurde der Abstieg, und das denkbar knapp mit 9:11.

Nele Hatscheks abschließendes Match gegen Céline Walser war für die Deutschen bedeutungslos. Für die Schweizerinnen ging es dagegen noch um alles. Der Vier-Satz-Sieg von Walser (11:6, 11:0, 6:11, 11:8) brachte den Eidgenossinnen das 3:0, mit dem sie die Tschechei noch um einen Punkt abfingen und die Klasse hielten.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Deutens Chancen sind gestiegen

Team hat den Klassenerhalt in der eigenen Hand

Deuten In der Regionalliga West bleibt es bis zum letzten Spieltag spannend. Die Ausgangslage für Deuten hat sich am Wochenende verbessert.mehr...

Das Lachen ist bei Brömmelhaus zurück

Der 13-Jährige feierte ein gelungenes Comeback

Dorsten Die Erleichterung war riesig. „Endlich! Endlich kann ich wieder ganz zufrieden mit meinen Leistungen sein“, freute sich Felix Brömmelhaus nach seinem Start im Bochumer Unibad am vergangenen Samstag. mehr...

Fußball

Wer braucht Pinocchio?

RHADE Die U17-Mädchen des SSV Rhade haben den Klassenerhalt in der Regionalliga geschafft.Ihr großes Plus waren dabei ihre Moral, ihr Einsatzwille und ihre Trainingsbeteiligung.mehr...