Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die A-Liga startet in die neue Saison

Fußball-Kreisliga A

Endlich startet die Kreisliga A in die neue Saison. Nach mehreren Wochen der Vorbereitung wird sich nun zeigen, wer am besten gearbeitet hat. Reizvoll zum Aufktat ist der erste Auftritt der Selmer SG. Aber auch das Ortsderby der Reserve des SuS gegen Vinnum wird spannend.

KREISGEBIET

13.08.2010
Die A-Liga startet in die neue Saison

Die Capeller waren in der Vorbereitung gut drauf, kassierten nicht eine Niederlage. „Nun müssen wir den Schwung aber auch in die Meisterschaft mitnehmen“, fordert SCC-Trainer Andreas Koletzki. Mit dem Gegner sieht er sich auf Augenhöhe. „Wir bekommen nichts geschenkt, wollen aber natürlich die drei Punkte behalten und dann bei der Ibiza-Party abfeiern“, so Koletzki. Wegen der Ibiza-Party am Sportplatz wird das Spiel bereits am Samstag um 17 Uhr angepfiffen.

Auch in dieser Saison bleibt das Verletzungspech dem SCC treu. Sebastian Schmidt, Christoph Schwipp und Rafael Lachmann fallen aus.

Gleich am ersten Spieltag treffen die beiden Aufsteiger aufeinander. In der Meisterschaft hatten die Vinnumer im letzten Jahr die Nase vorn. Unter der Woche setzte es aber eine 1:6-Pokalpleite gegen Olfens Erste. „Das Spiel wird genauso schwierig, wie am Mittwoch“, ist sich Vinnums Trainer Josef de Cicco sicher. Ähnlich sieht es sein Gegenüber Jörg Potthink. „Das ist aber ein schönes Duell zum Auftakt“, freut er sich über das Derby. Er erwartet ein Duell auf Augenhöhe.

Jörg Potthink kann nicht seine beste Elf aufs Feld schicken. Es fehlen Felix Kortmann, Stefan Kersting und Fabian Pohlmann. Torwart Bernd Formann wird wahrscheinlich in der Ersten aushelfen müssen. Bei Vinnum kehrt David Jendrich zurück. Dafür fallen Nico Krannich, Marcel Froning und Daniel Wessels aus.

Die Olfener wollen den Schwung aus der gewonnenen Pokalpartie gegen Westfalia Vinnum mit in das erste Meisterschaftsspiel nehmen. „Ottmarsbocholt wird aber auch ein unangenehmer Gegner, da sie wohl noch defensiver als Vinnum auftreten werden“, vermutet SuS-Coach Wolfgang Rödiger ein Geduldsspiel.

Mit Lars Kütemann, Tobias Bobrow und Christian Koslowski fallen auf Olfener Seite drei Spieler definitiv aus. Ob Andreas Hülk und Björn Saure spielen können, ist zudem noch fraglich.

Die Generalprobe der SG im Pokal für die Meisterschaft ging zwar gegen Seppenrade daneben, doch trotzdem war Jens Kalpein zufrieden. „Das Team ist gut drauf“, sagt er. Mit dem SV Stockum kommt zum ersten Meisterschaftsspiel der SG aber eine Wundertüte. „Die machen ja in jedem Jahr einen Neuanfang“, scherzt Jens Kalpein. Neutrainer Eddy Chart hat Landesliga erfahrene Kicker mit nach Stockum gebracht, von daher erwartet der SG-Trainer eine harte Aufgabe.

Personell kann Kalpein fast aus dem Vollen schöpfen. Lediglich Juri Lebsack fällt aus. Beim Gast aus Stockum fehlt Christoph Barthel und möglicherweise ist der Einsatz von Keeper Cüneyt Tüten gefährdet.

Die Borker bestritten eine gute Vorbereitung und siegten in der vergangenen Woche im Pokal gegen den SV Südkirchen nach Elfmeterschießen. PSV-Trainer Frank Bidar warnt jedoch davor, die Union-Reserve zu unterschätzen. „Beim Start ist jeder Gegner schwierig“, so Bidar. Seine Elf werde daher hochkonzentriert ins Spiel gehen. „Klar ist, wir wollen gewinnen“, fordert der Trainer.

Bis auf Philipp Wöstmann, der in dieser Woche den Nagel aus seinem Schienbein herausoperiert bekommen hat, hat Frank Bidar alle Mann an Bord.

Fünf Wochen Vorbereitung liegen hinter der SVH-Reserve und auch Spielertrainer Bernd Löcke ist froh, dass es jetzt endlich wieder losgeht. Erster Gegner ist direkt A-Liga-Top-Favorit VfL Senden. „Da freuen wir uns alle drauf“, sagt der Spielertrainer. Die Voraussetzungen sind allerdings nicht ideal.

Dominik Reher, Christian Adamek, und Michael Sennekamp fehlen. Vor allem der Ausfall von Innenverteidiger Chris Adamek schmerzt. „Er hat eine super Vorbereitung absolviert“, lobt Löcke, der hofft, aus der „Ersten“ Ersatz zu bekommen. Wenn alle fit sind, stößt nämlich Tobias Kramer zur A-Liga-Truppe. Zudem hat Löcke ein weiteres Problem. Thomas Sennekamp, einziger Linksfuß der Mannschaft, fehlt gegen den Ligafavoriten mit einer Zerrung.

Lesen Sie jetzt