Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Blau-Gelben sind Jubiläumsgast der SF Nette

Spvg Schwerin

Einen Tag früher als die Konkurrenz startet die Spvg Schwerin in die Fußball-Bezirksligasaison. Am Samstag, 14. August, gastiert die Klahs-Elf bei den SF Nette. Zur Vorverlegung des Spiels kam es auf Wunsch der Dortmunder, die am Samstagabend ihr 90-jähriges Vereinsjubiläum feiern wollen.

CASTROP-RAUXEL

von Von Jörg Laumann

, 13.08.2010
Die Blau-Gelben sind Jubiläumsgast der SF Nette

Jürgen Klahs.

Schwerins Trainer Jürgen Klahs nimmt die Terminierung auf den ungewohnten Samstag gelassen hin: "Es ist eigentlich egal, an welchem Tag wir spielen." Allerdings erwarte er eine schwere Aufgabe auf dem Aschenplatz in Nette "Das ist eine kampfstarke Mannschaft, die in der vergangenen Saison eine sehr gute Rückrunde gespielt hat."

Der Coach selbst hat allerdings erfreuliche Erinnerungen an sein letztes Gastspiel in Nette. Im vergangenen Dezember gewann Klahs als Trainer des VfB Waltrop dort mit 2:1. Das letzte Aufeinandertreffen der Teams aus Nette und Schwerin liegt indes länger zurück: In der Saison 2007/08 setzte sich die Spvg im Auswärtsspiel mit 2:0 durch, am heimischen Grafweg gab es ein 0:0. Am Ende der damaligen Spielzeit stand für die Schweriner, die seinerzeit noch von Helmut Schulz trainiert wurden, der Aufstieg in die Landesliga. Mittlerweile ist die Spvg allerdings wieder eine Klasse tiefer angekommen.

Klahs peilt zwar nicht die direkte Rückkehr in die Landesliga an, hofft aber nach dem Sieg bei der Stadtmeisterschaft auch auf ein gutes Resultat am Samstag in Nette. "Gerade zum Saisonauftakt muss es immer das Ziel sein, ein solches Spiel zu gewinnen", sagt er. Im personellen Bereich muss der Schweriner Coach voraussichtlich auf den angeschlagenen Niklas Rybarczyk und die "Urlauber" Matthias Hipe und Christopher Bogdan verzichten, ist aber zuversichtlich, eine schlagkräftige Elf stellen zu können: "Unser Kader ist groß genug."

Lesen Sie jetzt