Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Gegner des BV Brambauer-Lünen

Fußball-Westfalenliga

Der BV Brambauer-Lünen freut sich auf die anstehende Saison in der Fußball-Westfalenliga 2. Aber gegen welche Mannschaften geht es überhaupt? Wir stellen Ihnen vor dem Start in die Saison 2013/2014 einige Gegner des BV Brambauer-Lünen vor.

LÜNEN

von Von Dirk Buschmann

, 15.08.2013
Die Gegner des BV Brambauer-Lünen

Augen zu und durch? Von wegen! Der BV Brambauer-Lünen freut sich auf die anstehende Westfalenliga-Saison.

  • Noch vor zehn Jahren war der FC Brünninghausen Kellerkind vom Dienst der Bezirksliga 15 und außerhalb von Dortmund fast unbekannt. 2005 in die Kreisliga abgestiegen, begann mit der Rückkehr 2007, begleitet vom Sportplatz-Umbau zum Kunstrasen-Schmuckstück, ein kometenhafter Aufstieg.
  • 2009 in die Landesliga, 2011 in die Verbandsliga. Vor wenigen Wochen erst scheiterte der FCB im Aufstiegsspiel zur Oberliga an Eintracht Rheine.
  • Finanziert wird all dies von Kik-Besitzer Stefan Heinig, früher Fußballer und Schiedsrichter des FCB.  
  • Die großen Zeiten des Nachbarschaftsderbys Mengede gegen Brambauer fielen in die 30er-Jahre, als beide Vereine in der Bezirksklasse Dortmund Zweitliga-Fußball betrieben.
  • In den späten 80er-Jahren stürzte der TBV in die Kreisliga und blieb dort lange Zeit. Zugleich hatte die DJK-SpVgg Mengede den Nachwuchs, den der TBV nicht hatte, aber nicht dessen Renommee. 2001 schloss man sich im Volksgarten kurz und stieg seither kontinuierlich auf.
  • Übrigens heißt der Verein nur Mengede 08/20 und nicht, wie oft zitiert, FC Mengede 08/20.

Weitere interessante Infos über alle 15 Westfalenliga-Gegner des BV Brambauer-Lünen lesen Sie im Lokalsport der Freitagausgabe (16. August) der Lüner Ruhr Nachrichten.

  • Der Fußballklub SW Wattenscheid 08 wird oft mit der SG Wattenscheid 09 verwechselt, zumal beide Klubs dieselben Farben tragen. Schwarz-Weiß Wattenscheid entstand 2008 als Fusion des FC Wattenscheid-Ost 1926 mit dem SSV Südfeldmark 81/83.
  • Beide Klubs teilten sich die Sportanlage Dickebank im Wattenscheider Osten, gebaut 1965 auf der alten Zeche Centrum.
  • 2008 tat man sich zusammen, scheiterte 2010 noch in der Aufstiegsrunde und schaffte 2012 den großen Wurf. Da auch die SGW 09 eine sportliche Renaissance erlebt und wieder viertklassig spielt, kommt es zum ersehnten Lokalduell derzeit nur im Bochumer Kreispokal.
Lesen Sie jetzt