Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Partien vom Wochenende in der Vorschau

Tennis

Die Tennisspieler des RV Rauxel stecken tief im Abstiegskampf. Die Herren des TuS Ickern stehen vor einem echten Spitzenspiel. Und viele weitere Mannschaften aus Castrop-Rauxel müssen am Wochenende ebenfalls auf die Plätze. Hier die Vorschau auf die Spiele.

CASTROP-RAUXEL

von Von Carsten Loos und Florian Kopshoff

, 01.06.2012
Die Partien vom Wochenende in der Vorschau

Tennis-Westfalenliga, Herren TC Brackwede - RV Rauxel

Nach vier Spielen Anlauf mit nur einem Sieg und nach zwei Wochen Saisonpause sind die Tennis-Herren des RV Rauxel (6.) nun endgültig angekommen im Abstiegskampf: Gastgeber TC Brackwede (8.) am Sonntag, 3. Juni, den TC BW Lemgo (9./17. Juni) und den TV Feldmark Dorsten (4./24. Juni) hatten die Rauxeler bereits im Vorfeld der Saison als jene Gegner ausgemacht, die es im Ringen um den Verbleib in der höchsten westfälischen Spielklasse zu schlagen gilt. Drei von neun Mannschaften müssen aus der Westfalenliga absteigen; möglicherweise werden es aufgrund von westfälischen Absteigern aus der Regionalliga (unter anderem der TC BW Soest mit Jens-Hendrik Hörmann) am Ende sogar bis zu fünf. In Brackwede hat der RVR jedoch erneut mit Personalproblemen zu kämpfen, auch wenn der Club zum zweiten Mal in der Saison auf Verstärkung aus Finnland zurück greifen kann. Was die Aufgabe für die Europastädter nicht leichter macht, wie Mannschaftsführer Christoph Ambrozy erklärt: „Ich gehe davon aus, dass Brackwede jetzt mit zwei Ausländern antritt.“ Für den Club aus Bielefeld gehe es schließlich nun auch um alles.  

Der TuS Ickern (2.) empfängt in der Ruhr-Lippe-Liga am Sonntag den Dortmunder TK RW 2 (1.). Ein echtes Spitzenspiel: Bisher gewannen sowohl die Dortmunder alle ihrer Partien – drei an der Zahl –, als auch die TuS-Akteure, die bisher allerdings erst zweimal aufgeschlagen haben.

Genau so oft durfte auch der TC GW Frohlinde schon jubeln, der die Parallelgruppe nach zwei Siegen in zwei Spielen anführt. Als nächster Gegner kommt der TC Bochum-Süd (4.) am Sonntag.  

Die Herren 30 des RV Rauxel (6.) bekommen es am Samstag, 2. Juni, in ihrem Regionalliga-Gastspiel bei SW Neu-Bottenbroich (5.) wohl mit einem Ex-Profi zu tun. Die Nummer eins, Marc-Kevin Göllner, stand einst an Position 26 der Weltrangliste. Nachdem Rauxel vor zwei Wochen gegen die SVG Münster (4.) nicht den erhofften zweiten Saisonsieg im Kampf gegen den Abstieg einfahren konnte, hatte Mitspieler Timo Jogwer einen Sieg gegen das „Schlusslicht“ TC GW Ennepetal (16. Juni) zur Pflicht erkoren, aber auch eine Überraschung in Neu-Bottenbroich oder am letzten Spieltag in Aachen (3.) für notwendig erklärt.  

 

 

Lesen Sie jetzt