Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Wacker-Harmonie bröckelt am Ende

OBERCASTROP Freuen kann sich hier nur Spitzenreiter Schwerin: Im Verfolgerduell ließen der SV Wacker Obercastrop und der FC Brünninghausen durch ein 2:2 (1:0) Punkte auf der Strecke nach ganz oben liegen.

von Von Jürgen Weiß

, 04.11.2007
Die Wacker-Harmonie bröckelt am Ende

Martin Banaszak (links) zeigte im Spiel des SV Wacker gegen Brünninghausen wieder eine ganz souveräne Leistung und hatte Pech mit einem nicht anerkannten Kopfballtor.

Allen vorab moralischen Ärgernissen zum Trotz, versammelte sich der gesamte Obercastroper Mannschafts-Verbund zum "Rütli-Kreis" vor dem Anstoß. Dabei alle Auswechselspieler, das Trainergespann Uwe Esser und Helmut Blanke. Selbst der engagierte Vorsitzende Franco Wilken eilte im herbstlich modischen Mantel-Outfit zum Abklatschen hinzu. Tolle Stimmung überall, doch am Ende bröckelte wieder die vorgezeigte Harmonie.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden