Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dömland sagt endgültig zu - Ünal soll hinten helfen

Eintracht Werne

Auf den letzten Drücker vor dem Auftakt-Derby gegen den Werner SC hat Fußball-Kreisligist Eintracht Werne personell nachgelegt. Neben dem reaktivierten Mario Dömland verstärkt der zuletzt vereinslose Defensivspieler Sandro Ünal die Eintracht.

WERNE

von Von Jan Büsse

, 12.08.2010
Dömland sagt endgültig zu - Ünal soll hinten helfen

Mario Dömland ist zurück im Eintracht-Trikot und soll die Abteilung Attacke beleben.

Zwar weiß Eintracht Trainer Jörg Wintjes immer noch nicht, wo sein Team leistungsmäßig steht, aber immerhin trainiert seine Mannschaft nun in Sollstärke. "Das war erstmal wichtig", sagt Wintjes, der vom Fitness-Zustand Ünals positiv überrascht war. "Ich weiß nicht wo er sich fit gehalten hat, aber er steht voll im Saft und wird uns sofort weiterhelfen", sagte Wintjes. Auch fußballerisch soll Ünal eine Verstärkung sein. Der Problembereich der Eintracht war in der Vorsaison aber das andere Ende des Spielfelds - Mit dem Toreschießen wollte es nicht klappen.

Wintjes hofft auf weitere Zugänge Genau dafür ist der reaktivierte Mario Dömland zuständig, der sich nun doch bereit erklärt hat, die Lücke im Angriffszentrum der Eintracht zu schließen. Zwar ist er noch nicht wieder hundertprozentig fit, trotzdem setzt Wintjes auf ihn. "Am Sonntag haben wir nochmal mit ihm gesprochen. Ich bin froh, dass er spielen will. Jetzt haben wir wenigstens einen echten Angreifer", so der Trainer.

Noch hofft er auf weitere Zugänge. Zwei Jugend-Spieler aus Hamm stehen auf seiner Liste. "Beide sind im Moment noch im Urlaub. Wenn beide kommen, haben wir keine Probleme mehr", glaubt Wintjes.

Lesen Sie jetzt