Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dominic Wörmann wirft Hammer so weit wie nie

Sportfest

Gute Bedingungen herrschten bei der Westfalenmeisterschaftspremiere am Freitagabend im Olfener Steversportpark. Die fast 30 westfälischen Nachwuchshammerwerfer geizten dann auch nicht mit teilweise ausgezeichneten Leistungen.

olfen

17.06.2012
Dominic Wörmann wirft Hammer so weit wie nie

Dominic Wörmann hofft auf den Finaleinzug.

Allen voran Lokalmatador Dominic Wörmann vom SuS Olfen in der männlichen Jugend U 20 und Fabienne Eckert vom TuS Eintracht Minden in der weiblichen Jugend U 18. Die beiden derzeit besten westfälischen Nachwuchshammerwerfer wurden auch im Steversportpark ihrer Favoritenrolle gerecht und überzeugten darüber hinaus mit zwei neuen persönlichen Bestleistungen.  Dominic Wörmann, der sich in den vergangenen zwei Wochen mit einer schmerzhaften Gelenkentzündung in den Fingern herumplagen musste, überraschte nicht nur das fachkundige Publikum mit einer Serie herausragender Würfe jenseits der 59,00m-Marke. Der Schützling von Olfens Wurftrainer Franz-Josef Sträter zeigte sich wieder einmal auf die Minute topfit und beherrschte die Konkurrenz nach Belieben. Über 59,18m im ersten Versuch und weiteren 59,46m steigerte er sich am Ende auf erstklassige 59,87m und kratzte damit erstmals in einem Wettkampf an der 60-Meter-Marke. Mit dieser Leistung behauptete er den 10. Platz in der aktuellen Deutschen U 20 Bestenliste und hat schon jetzt mit dem 6kg schweren Wurfgerät eine bessere Weite erzielt, als in der vergangenen Saison mit dem 1kg leichteren Hammer.

Lesen Sie jetzt