Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Doppel-Derby: Wacker gegen Habinghorst, Merklinde gegen Schwerin

Die Castrop-Rauxeler Teams

Castrop-Rauxeler Doppel-Derby in der Fußball-Bezirksliga 15: Der SV Wacker Obercastrop erwartet den abstiegsbedrohten VfB Habinghorst. Zeitgleich spielt der SuS Merklinde gegen die Spvg Schwerin.

CASTROP-RAUXEL

von Von Jörg Laumann und Jürgen Weiß

, 01.06.2012
Doppel-Derby: Wacker gegen Habinghorst, Merklinde gegen Schwerin

Am „Lokalderby-Tag“ steht nur noch für den VfB Habinghorst viel auf dem Spiel. Der Zwölfte gastiert beim Dritten SV Wacker Obercastrop und muss punkten, um seine Chance auf den Klassenverbleib zu wahren. Mit vier Punkten aus zwei Spielen sieht die jüngere Bilanz der Habinghorster nicht gar so schlecht aus. Allerdings verpasste es die Elf von Trainer Daniel Kuhn, der nach seinem Platzverweis der Vorwoche einen Verweis ohne weitere Auswirkungen erhalten hat, zuletzt gegen den Hörder SC weiteren Boden im Kampf gegen den Abstieg gut zu machen.

Somit kommt dem Auftritt des VfB in der Erin-Kampfbahn entscheidender Charakter zu. Sollte der VfB verlieren und Westfalia Huckarde (11.) beim BSV Schüren (5.) gewinnen, wäre der mögliche Relegationsplatz schon sechs Punkte entfernt. Andererseits könnte sogar der direkte Klassenverbleib wieder ein Thema werden, wenn Habinghorst in Obercastrop gewänne und Huckarde und Hillerheide (10./gegen die SG Lütgendortmund) verlören. Habinghorst muss in Obercastrop auf die verletzten Patrick Podwysocki und Christian Bäuml verzichten. Bei Gastgeber Wacker fehlt nur Ahmet Caki (Urlaub).

Beide sehnen auf Grund der personellen Misere die Sommerpause förmlich herbei, aber beide wollen noch mal ein gutes Derby abliefern: Der Fußball-Bezirksligist SuS Merklinde (8.) wie die Nachbarn der Spvg Schwerin (2.).Bei Schwerin gibt es weitere Hiobsbotschaften. Trainer Jürgen Klahs: „Am Sonntag werden noch Marcel Struckmeyer und Mathias Hipe verletzt ausfallen.“ Damit nicht genug: Stammkeeper André Dante hat sich in den Urlaub verabschiedet. Da ist der zuletzt auch ans Bett gefesselte Trainer (Klahs: „Mir ging es ganz schlecht“) froh, dass der zuletzt erkrankte Martin Kapitza wieder dabei ist.

 Beim Team um SuS-Spielertrainer Marco Gruszka fehlen die Langzeitverletzten Marvin Willenberg und Benjamin Jakob. Während Willenberg nach seinem Mittelfußbruch erst in der nächsten Saison eingreifen kann, hofft Jakob auf einen Einsatz am letzten Spieltag dieser Serie. So steht nur hinter dem Einsatz von Routinier Dietmar Gaida, (Leiste) ein Fragezeichen. Für den jungen Torhüter Maximilian Moehrs wird der zuletzt auch oft im Sturm eingesetzte Stammtorwart David Kulina seine etatmäßige Aufgabe übernehmen. Broll. „Der Max fährt zum ,Rock am Ring‘ in die Eifel.“

Lesen Sie jetzt

Ruhr Nachrichten Castrop-Rauxeler Fußball-Wochenende

Der FC Frohlinde rückt auf Platz zwei vor - alle Partien von der Landesliga bis Kreisliga B