Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Leichtathletik

Dorstener Sparkassen Cross feiert im November "Premiere"

DORSTEN Zu seiner 19. Auflage am 3. November bekommt der Crosslauf des Leichtathletik-Teams Dorsten einen neuen Namen. Dorstener Sparkassen Cross heißt die Traditionsveranstaltung nun und dokumentiert damit die neue Zusammenarbeit zwischen der LG Dorsten und der Sparkasse Vest Recklinghausen.

Dorstener Sparkassen Cross feiert im November "Premiere"

Freuen sich über die Zusammenarbeit (v.l.): Leo Monz-Dietz, Hendrik Hegemann, Franziska Sowa, Katrin Schöne und Dean Paulokat von der LG Dorsten sowie Matthias Feller von der Sparkasse Vest.

Ausgangspunkt dazu war die Rede, die Direktor Matthias Feller von der Sparkasse Vest bei der Dorstener Sportlerehrung im Januar in Hervest hielt. „Da war von Ausdauer und Nachhaltigkeit die Rede“, erzählt LTD-Vorsitzender Leo Monz-Dietz. Werte, die ihm aus der Leichtathletik bestens vertraut waren. Ein erstes Gespräch mit Feller verstärkte den Eindruck, dass eine Zusammenarbeit für beide Seiten nutzbringend sei. Die Namensgebung für den Crosslauf ist aber nur ein Ergebnis dieser Kooperation. Das zweite sind rote Funktions-Shirts, die die Sparkasse der LGD spendierte. Erstmals getragen bei der Runners-Point-Staffel in der Arena AufSchalke. Dort waren mit Katrin Schöne, Franziska Sowa, Hendrik Hegemann und Dean Paulokat vier der hoffnungsvollsten Talente des Vereins am Start. Alle vier werden in fünf Wochen bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Mönchengladbach dabei sein. Doch nicht nur für die Aushängeschilder stehen die neuen Shirts zur Verfügung. „Vier oder fünf hätten für uns keinen Sinn gemacht“, unterstreicht Matthias Feller, dass das Engagement des neuen Sponsors nicht nur in die Spitze, sondern auch in die Breite geht und deshalb erst einmal 50 Shirts geordert wurden. Neben der Nachhaltigkeit, die die Leichtathleten allein durch die bislang 18 Auflagen des Crosslaufes bewiesen hätten, geht es dem Sponsor aber auch um die sportliche Qualität. So ist auch bei dem geplanten Lauf der DLV-Cross-Serie im Januar 2013 an eine Zusammenarbeit gedacht. „Es wäre schon toll, wenn eine solche nationale Top-Veranstaltung in Dorsten stattfinden könnte“, sagt Leo Monz-Dietz. Und Matthias Feller nickt. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schwimmen

Schermbecks Shortys in guter Form

Bei ihrem ersten Wettkampf in 2018 zeigten sich 14 Aktive des WSV Schermbeck beim Shortyschwimmen des SV Delphin Dorsten in guter Form. Die Schwimmer im Alter von 8 bis 12 Jahren sicherten sich im Wulfener Freizeitbad zahlreiche Medaillenplätze und viele persönliche Bestzeiten.mehr...

Fußball

„Ich fühl mich pudelwohl“

SCHERMBECK chermbecks Trainer Thomas Falkowski zieht ein positives Fazit seiner bisherigen Zeit beim SVS. Momentan plagen ihn aber Personalsorgen.mehr...

Basketball

BG will ihr Publikum verwöhnen

DORSTEN Die BG Dorsten hat noch drei Heimspiele. Das Erste gegen Kamp-Lintfort scheint das Leichteste zu sein, doch die Dorstener kränkeln gerade.mehr...

Handball

Schermbecker Teams haben Personalsorgen

SCHERMBECK / DORSTEN Beide Herren-Teams des SV Schermbeck haben an diesem Wochenende Personalprobleme. Die Spielerinnen des VfL Dorsten dürfen sich keine typische Sonntagsleistung erlauben.mehr...