Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Rudern

Dorstens Nachwuchs startet erfolgreich in die Saison

DORSTEN Der Nachwuchs des RV Dorsten bewies bei der ersten Saisonregatta, was er kann. Und das nicht nur in sportlicher Hinsicht.

Dorstens Nachwuchs startet erfolgreich in die Saison

Johannes Bienen und Tobias Strangemann (v.l.) legten über 1000 m am Siegersteg an. Privat

Der Ruderverein Dorsten hat Weltmeister und Olympia-Teilnehmer hervorgebracht. Doch auch für die galt, was der Nachwuchs des Vereins jetzt bei der ersten Kinderregatta der Saison auf dem Elfrather See in Krefeld lernte: Die Regatta ist erst vorbei, wenn das letzte Boot am Sonntagabend wieder heil in der Bootshalle liegt. Eigentlich noch nicht einmal dann, denn am Montag hieß es „Boote putzen“. „Der See war voller Blütenpollen, da sahen die Boote aus wie Sau“, berichtet Trainer Uli Wyrwoll. „Aber das“ so Wyrwoll, „gehört eben dazu. Und da zieht jeder mit.“

Aber natürlich lernt man beim RV Dorsten nicht nur Verantwortungsgefühl und Teamgeist, sondern auch Rudern, und das konnte der Dorstener Nachwuchs in Krefeld auf unterschiedlichste Art unter Beweis stellen.

Denn auf dem Elfrather See mussten die Regatta-Teilnehmer eine Art Dreikampf bestreiten. Auf einer Slalom-Strecke mussten sie am ersten Regattatag zunächst ihre Geschicklichkeit und die Beherrschung des Einers nachweisen. Wenden, Bojen passieren, Rückwärts-Rudern − die ambitioniertesten Dorstener Kinderruderer Johannes Benien, Jakob Enbergs, Tobias Strangemann, Mika Hessling und Anton Böckenhoff bestanden diese erste Prüfung, ohne zu kentern.

Nachmittags ging es dann auf die Langstrecke. 3000 m − 1500 hin und 1500 zurück. Der Doppelzweier mit Anton Böckenhoff und Jakob Enbergs sowie Johannes Benien, Tobias Strangemann und Mika Hessling kamen im Kinder-Einer bei sehr guten äußeren Bedingungen auf vordere Plätze.

Bei den B-Junioren, die über dieselbe Strecke starteten, war Lukas Göddecke stärkster Dorstener Skuller. Er überholte gleich zwei der vor ihm im Minutentakt gestarteten Boote und wurde genau wie Charlotte Winkel Erster. Tim Gerling und Nils Tristram im Einer sowie Rosa Schmidt und Paula Jakschick im Doppelzweier landeten im Mittelfeld.

Letzter Teil des Dreikampfs war dann am Sonntag die 1000-m-Wettkampfstrecke. Bei insgesamt 13 Starts im Einer, Doppelzweier und Doppelvierer hatten Uli Wyrwoll und Co-Kinder-Trainer Tim Gerling alle Hände voll zu tun. Von der Startnummer bis zum richtigen Einlegen der Skulls wollten viele Dinge beachtet sein, um sortiert in die Startbox zu rudern.

Auch auf den 1000 Metern ließ Lukas Göddecke wie schon am Vortag nichts anbrennen und spurtete auf den ersten Platz ebenso wie Tim Gerling im Einer in seiner Abteilung. Den stärksten Eindruck im Kinderbereich machte der Doppelzweier Johannes Benien und Tobias Strangemann, die weit vor dem Feld ins Ziel kamen. Alle anderen Dorstener Starter im Einer und Doppelzweier belegten Plätze zwei bis vier.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball

Der TuS Gahlen ist Meister

GAHLEN Dank eines 6:1-Erfolges gegen den VfL Ramsdorf und des gleichzeitigen Remis‘ des SC Reken gegen Marl-Hamm ist der TuS Gahlen am vorletzten Spieltag der A-Kreisliga Meister geworden.mehr...

Fußball

SV Schermbeck dominiert Beckum

SCHERMBECK Mit dem 5:0 über Beckum wahrt der SV Schermbeck alle Chancen auf das Relegationsspiel. Münster II ist als einziger Konkurrent übrig geblieben.mehr...

Fußball

Von Genieser für Genießer

WULFEN Beim 3:2-Auswärtssieg des SC Blau-Weiß Wulfen in Borken-Hoxfeld gelang Nico Genieser das Tor des Jahres.mehr...

Fußball

RW Deuten bleibt im Rennen

DEUTEN RW Deuten ist zwar in der schlechtesten Ausgangsposition, doch unmöglich ist ein Aufstieg nach dem 2:1 in Dülmen nicht. Dabei gelang der Deutener Sieg einmal mehr mit einer Notelf.mehr...