Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Basketball

Aaron Bowser: Der SVD-Endgegner im Video-Porträt

DORTMUND Lernt ihn kennen. Dortmunds besten Basketballer. Aaron Bowser (33) hat den Zweitregionalligisten SVD 49 Dortmund auf Platz eins geführt. Schaut euch im Video an, was Trainer Marius Graf von ihm hält, ob Aaron Bowser irgendwann wieder zurück in die USA möchte und was ihn und seinen Teamkollegen „Yoshi“ Keuthen mit Super Mario Land verbindet. Unser Tipp: Das Video ist nicht nur für Basketballer interessant.

Am Samstagabend gastiert Aaron Bowser mit seinem SVD bei der BSV Wulfen. Und die Spiele gegen Wulfen sind ohnehin schon besondere – allein wegen der langjährigen Rivalität. Am Samstag kommt noch ein weiterer Punkt hinzu: Der SVD reist als Tabellenführer an, für die vor der Saison hoch gewetteten Wulfener dürfte dieses Spiel die letzte Chance sein, doch noch mal ganz oben in der Tabelle anzugreifen.

Den ersten Dämpfer erhielten die ambitionierten Wulfener gleich am ersten Spieltag, damals verloren sie den Saisonauftakt beim SVD mit 65:70. Die Derner überzeugten seinerzeit mit einer aggressiven Deckung – die soll auch diesmal der Schlüssel zu einem Erfolg sein. „Wulfen hat in der Offensive seine Stärken, dort müssen wir das Team einengen. Wir müssen schnell auf den Füßen sein“, gibt SVD-Trainer Marius Graf die Richtung vor. Zu den besonderen Herausforderungen der Partie wird bestimmt auch die Kulisse in Wulfen sein, die Gastgeber werden vom eigenen Publikum leidenschaftlich unterstützt. „Wir wissen, was auf uns zukommt“, so Graf.

Als Tabellenführer ins neue Jahr

Im letzten Spiel des Kalenderjahres (dem ersten der Rückrunde) muss der SVD weiterhin auf die längerzeitig verletzten Kevin Bode und Dominik Böcker verzichten. Center Lucas Lages wird sein Engagement wegen beruflicher und privater Verpflichtungen in Zukunft deutlich zurückschrauben, auch er fehlt in Wulfen. Immerhin kann der SVD seit der vergangenen Woche mit Tresor Nsiabandoki eine Alternative aufbieten. Wie lange der Grieche bei den Dernern spielen wird, steht zwar noch nicht fest, Trainer Graf ist aber alles andere als unglücklich, dass er am Samstag auf den großen Positionen über Alternativen verfügt. Egal wie die Partie enden wird, eines ist sicher: Der SVD geht als Tabellenführer ins neue Jahr. Sollte sogar ein Sieg herausspringen, wäre das ein überaus gelungener Abschluss des Jahres.

Timm Becker

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kreisvorsitzender im RN-Talk

Grondziewski: Mit allen Veränderungen zufrieden

Dortmund Jürgen Grondziewski war als Vorsitzender des Fußballkreises maßgeblich an der Organisation der 34. Hallenfußball-Stadtmeisterschaft beteiligt. Im RN-Talk mit Daniel Otto spricht Grondziewski über Anspannung, zieht ein Fazit zum Turnier und blickt bereits jetzt auf die nächste Hallenfußball-Ausgabe voraus.mehr...

RN-Talk und Interview

Ayadi: Leichtathletik hat in Dortmund hohen Stellenwert

DORTMUND Zwischen 1995 und 2004 wurde das internationale Dortmunder Sparkassen-Meeting in der Helmut-Körnig-Halle zu einer weltweit viel beachteten Leichtathletik-Veranstaltung, bevor finanzielle Probleme einen Schlusspunkt setzten. Nun feiert dieses Sportfest in einem bescheidenerem Rahmen Auferstehung. Pierre Ayadi, Sportlichen Leiter der LG Olympia, und Mitorganisatorin und Mittelstrecklerin Laura Hansen denken bereits jetzt weit in die Zukunft.mehr...

Fußball

Marko Schott übernimmt U19 des FC Brünninghausen

Dortmund Nach elf Jahren beim Fußball-Westfalenligisten Westfalia Wickede und einer halbjährigen schöpferischen Pause kehrt Marko Schott auf die Trainerbank zurück. Schott, dessen geplantes Engagement beim Regionalliga-Aufsteiger Westfalia Rhynern im vergangenen Sommer noch geplatzt war, übernimmt mit Beginn der Frühjahrsrunde die in der Landesliga spielende U 19 des Oberligisten FC Brünninghausen. Im Sommer könnte sich das aber wieder ändern.mehr...

34. Hallenfußball-Stadtmeisterschaft

Küren Sie das beste Bild des diesjährigen Turniers

Dortmund Unsere Fotografen haben unzählige Bilder von der Hallenfußball-Stadtmeisterschaft gemacht, unsere Redaktion hat sie alle gesichtet und am Ende eine Auswahl der besten Bilder zusammengestellt. Das letzte Wort haben jedoch Sie: Stimmen Sie ab, welches das beste Foto des Turniers ist!mehr...

Amateurfußball

Rücktritt: Gerwien nicht mehr Trainer des Hombrucher SV

Dortmund Markus Gerwien ist nicht mehr Trainer des Hombrucher SV. Das teilte der Coach des Fußball-Landesligisten in einer Pressemitteilung mit. Gerwien nannte darin „unüberbrückbare Differenzen und damit fehlendes Vertrauen in der Führungsebene“ als Grund für die Niederlegung seines Amtes.mehr...

34. Hallenfußball-Stadtmeisterschaft

Pierre Szymaniak: Ein Sieger trotz Viertelfinal-Aus

Dortmund Doppelte Freude bei Muhammed Acil vom Oberligisten FC Brünninghausen: Neben dem Mannschaftstitel gewann er die Auszeichnung „Torhüter des Turniers“. Auch beim Klassenrivalen ASC 09 Dortmund gab es einen Sieger trotz des frühen Ausscheidens in der Endrunde im Viertelfinale.mehr...