Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

BW holt Durmis und Araz zurück

Bezirksliga 15: Kampf um Platz sechs

Es hätte ein packender Saisonabschluss in der Bezirksliga werden können, vier Derbys stehen auf dem Programm. Hätte, denn es geht nur noch um das Prestige. Eine leichte Ausnahmestellung hat das Duell SG Lütgendortmund gegen TuS Eichlinghofen, denn es geht zwischen den beiden untereinander bestens bekannten Teams um Platz sechs, den noch die SGL hält. TuS Eichlinghofens Co-Trainer Michael Dobring motiviert seine Mannen zusätzlich, da der TuS bislang noch nie gegen die SGL gewonnen hat. Zudem spielen er, Dennis Waldeck, Roman Jurik und Sven Noll gegen ihren Ex-Klub. Und auch das denkwürdige Hinspiel, als die Lütgendortmunder nach einer 4:0-Führung noch 4:4 spielten, schwebt noch in den Hinterköpfen der Beteiligten. Der SGL fehlen Mirko Jakubzik, Stefan Quante und Thomas Sierkowski. Die Sportfreunde Nette versprechen ihren Zuschauern eine schöne Schluss-Vorstellung gegen BW Huckarde. «Und anschließend wollen wir bei unserer kleinen Feier lieber über einen Sieg als über eine Niederlage sprechen», sagt Trainer Bernd Krämer. «Ich halte die Spannung bewusst hoch.» Die Huckarder melden zur kommenden Spielzeit zwei weitere Verstärkungen. Emil Durmis und Selcuk Araz kehren von SuS Merklinde zurück. «Emil hilft uns in der Offensive, Selcuk in der Defensive», erklärt Trainer Thomas Sprenger, der für die Partie in Nette ein gutes Gefühl hat. Martens Trainer Eckehard Eigenwillig erwartet von seiner Arminia Marten, dass sie sich noch einmal gegen Kirchhörde zusammenreißt. «Dann können wir noch nett gemeinsam Abschied feiern.» Ein gutes Spiel seines Teams möchte KSC-Coach Olaf Muschal sehen. «Ich kenne Ecki gut und wünsche uns beiden netten Fußball.» Westfalia Huckardes Rumpfmannschaft - Gordon Bollermann, Luskasz Zemla, René Richert und Sebastian Tiemann fehlen - peilt gegen den SC Osmanlispor einen Abschluss-Dreier an. Trainer Thomas Behlke: «Das sollte uns gelingen, selbst wenn wir aus dem letzten Loch pfeifen.» AN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schüren krönt Saison mit Pokalsieg

BSV ringt den ASC 09 im Elfmeterschießen nieder

DORTMUND Der künftige Westfalenligist BSV Schüren krönt die Saison 17/18 mit dem Gewinn des Kreispokals. Im Elfmeterschießen gegen den ASC 09 Dortmund wird Karim Bouzerda zum Matchwinner.mehr...

Brackel spielt um Einzug in Westfalenpokal

SVB schickt gegen den Lüner SV nur die 2. Mannschaft

Dortmund Fußball-Westfalenligist SV Brackel könnte sich mit einem Erfolg gegen den Lüner SV für den Westfalenpokal qualifizieren. Die Chancen dazu stehen allerdings schlecht, denn der SVB legt seinen Fokus auf ein anderes Spiel.mehr...

Aplerbeck hofft weiter auf den Aufstieg

Der ASC 09 Dortmund und die dritte Möglichkeit

Dortmund Schafft Fußball-Oberligist ASC 09 Dortmund den Aufstieg in die Regionalliga nicht sportlich, dann gibt es trotzdem noch eine kleine Hoffnung. Allerdings ist der ASC auf Hilfe angewiesen, auf die er keinen Einfluss hat.mehr...

Spieler des Spieltages

Wählen Sie den Amateurfußballer des Wochenendes

Dortmund Unsere Reporter haben wieder elf Spieler aus dem Amateurfußball für das Team des Wochenendes nominiert. Und jetzt sind Sie dran: Wählen Sie den Spieler, der aus Ihrer Sicht besonders herausragte. Abgestimmt werden kann bis Donnerstag, 12 Uhr.mehr...

Beim ASC lebt nach 5:2 die Hoffnung

Zwei Szenarien für den Aplerbecker Regionalliga-Aufstieg

DORTMUND Der ASC erledigt beim 5:2 gegen Westfalia Herne, hat den Aufstieg aber nicht mehr selbst in der Hand. Zwei Konkurrenten können am abschließenden Spieltag noch vorbeiziehen.mehr...

Brackel hat Endspiel gegen Iserlohn

Großer Jubel in Kirchhörde - Kemminghausen muss zittern

DORTMUND In der Fußball-Westfalenliga bekommt der SV Brackel am letzten Spieltag das Abstiegsendspiel gegen Iserlohn. Bereits gerettet ist der Kirchhörder SC. In der Landesliga muss der VfL Kemminghausen zittern.mehr...