Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Basketball: Streit ist beigelegt

DORTMUND Der Streit um Saisonstart, Spielplan, Weihnachtspause und Abstiegsregelung in der Basketball-Regionalliga ist zu großen Teilen entschärft.

Basketball: Streit ist beigelegt

Geschäftsführer Mark Ziegler (r.) begrüßte Center Stephan Bolt und zeigte ihm sein neues Trikot.

Der westdeutsche Basketball-Verband und die Vertreter der Vereine kamen am Wochenende am Verbandssitz in Duisburg zu einer „Krisensitzung“ zusammen. Bis auf drei Vereine nahmen alle Regionalligisten (auch die Schwelmer Baskets) an diesem Gespräch teil. Das Ergebnis basiert auf der Kompromissbereitschaft aller Beteiligten. So wird der alte, reguläre Spielplan komplett erhalten bleiben. Auch die Weihnachtspause bleibt in ihrer ursprünglichen Länge bestehen. Von den zusätzlichen 28 Begegnungen der Schwelmer Baskets, die sich auf dem Gerichtswege erfolgreich die Wiedereingliederung in die Regionalliga erstritten, sollen möglichst viele an Wochenend-Terminen stattfinden.

Zudem will der Verband die Voraussetzungen dafür schaffen, dass weiterhin nur zwei Mannschaften aus der um ein Team erweiterten Regionalliga absteigen. Der genaue Spielplan mit den Terminen der Schwelmer Baskets wird für Ende dieser Woche erwartet, da zunächst noch Hallenbelegungen abgefragt werden müssen. Derzeit sieht es aus Sicht des SVD 49 Dortmund so aus, dass das Hinspiel in Schwelm wahrscheinlich am Freitag, 3. Oktober, stattfindet. Das Derner Heimspiel gegen die Baskets wird vermutlich im Januar steigen. Für den SVD beginnt die Regionalliga-Saison damit nun endgültig am Freitag, 5. September, bei den Grevenbroich Elephants. Derweil ist neben James Cooper mit Stephan Bolt auch der zweite US-Gastspieler der 49-ers in Dortmund eingetroffen. Der 1,98 Meter lange Centerspieler kommt von der Lewis-University (NCAA II), einem College, das auf defensiv orientiertes Spiel setzt. Bolt erzielte aber in seinem letzten Jahr dennoch knapp 16 Punkte und sammelte daneben noch fast zehn Rebounds ein. Der 23-Jährige, der das Angeln und Kinofilme als seine Hobbys nennt, ist in Hinsdale (Illinois) geboren und erstmals in Europa, obwohl seine Großeltern in der Niederlanden leben. „Alle hier sind sehr freundlich und hilfsbereit, beantworten alle meine vielen Fragen, so dass ich mich gar nicht so fern der Heimat fühle“, ist Bolts erster Eindruck positiv.

Bolt, der schon als trainingsfleißiger Spieler angekündigt war, arbeitete übrigens bereits eine Stunde nach seiner Ankunft in Dortmund an den Gewichten im Studio Orange Fitness, einem neuen Partner des SVD. Seine ersten Tests mit dem SVD bestreitet er am Dienstag im „Rückspiel“ beim Pro B-Zweitbundesligisten P4two Ballers Osnabrück sowie am Donnerstag (20.15 Uhr, Brügmann) gegen dessen Klassenkameraden Hertener Löwen unter anderen mit den Ex-Dernern Phillip Stachula, Gary Johnson, Dario Fiorentino und Raphael Bals.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Live-Ticker aus Aplerbeck, Wickede und Kirchhörde

Dortmunds Amateurfußballer sind wieder im Einsatz

Dortmund Die Winterpause ist vorbei und Dortmunds Fußballer spielen am Sonntag wieder. In der Oberliga empfängt der ASC 09 Dortmund Sprockhövel. In der Westfalenliga kommt es zum Derby zwischen Wickede und Brackel und in der gleichen Klasse hat Kirchhörde den Holzwickeder SC zu Gast.mehr...

Patrick Sacher im RN-Talk

Stürmer des SV Brackel: Derbys haben eine andere Härte

DORTMUND Der SV Brackel kämpft in der Fußball-Westfalenliga um den Klassenerhalt. Im RN-Talk spricht der 20-jährige Stürmer Patrick Sacher über die lange Vorbereitung, die Schwierigkeiten in der Liga und das anstehende Derby gegen Westfalia Wickede zum Start.mehr...

Ansetzungen der Dortmunder Klubs

Diese Fußball-Teams sind am Wochenende im Einsatz

DORTMUND In den Dortmunder Amateurfußball-Ligen ist die Winterpause für die meisten Klubs rum, viele Mannschaften sind am Wochenende wieder gefordert. In unserer Übersicht finden Sie alle Ansetzungen der Dortmunder Mannschaften - von der Ober- bis zur Bezirksliga.mehr...

rnChristopher Weber im Interview

Dortmunds Sportler des Jahres: Auf dieser Bahn gibt es keine Favoriten

Dortmund/Pyeongchang Im Zweier hat es für den Dortmunder Christopher Weber (26) und Johannes Lochner (27) nicht für olympisches Edelmetall gereicht. Platz fünf war „eine Niederlage“, wie Weber selbst sagt. In der Nacht zu Samstag und in der Nacht zu Sonntag soll es nun eine Medaille im Viererbob werden. Doch das wird nicht so einfach.mehr...

Goethe-Gymnasium startet erfolgreich in Schul-WM

Dortmunder Handballerinnen siegen 18:14 gegen Rumänien

Dortmund/Katar Erfolgreicher Auftakt für die Dortmunder Handballerinnen! Bei der Schul-WM in Katar hat das U17-Team des Goethe Gymnasiums das erste Spiel mit 18:14 (8:7) gegen Rumänien gewonnen. Spannend war aber auch die Zeit vor dem Anwurf.mehr...

Erfolgereiche Jugendarbeit des Hombrucher SV 

HSV-Nachwuchs behauptet sich zwischen Fußball-Riesen

Dortmund In den Nachwuchsligen sind die Stars von morgen zu finden. Doch nicht nur Dortmund und Schalke mischen mit, sondern auch der Hombrucher SV. Damit das klappt, setzt der Underdog auf ein spezielles System.mehr...