Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Basketball

Basketballkreis: Rückzug und Lichtblick

Die abgelaufene Spielzeit ist Geschichte, die neue noch Zukunft – Zeit zur Bestandsaufnahme für Dortmunds Basketballer. „Eine sehr durchwachsene Saison“, konstatiert Kreisvorsitzender Volker Berg und hat dabei mindestens eine Träne im Knopfloch. Der Rückzug des 1.-Regionalligisten trifft den Kreis.

Basketballkreis: Rückzug und Lichtblick

Der SVD (in weiß) zieht sein Team aus der 1. Regionalliga zurück.

Einer der raren Lichtblicke war der Durchmarsch der ungeschlagenen Landesliga-Korbjäger des SVD 49 III, die künftig einer von vier Dortmunder Herren-Oberligisten sein werden. Viel schwerer wiegen da der Rückzug des Erstregionalligisten SVD 49 und die Auflösung des U16-Bundesligisten Juniorbaskets Dortmund.

„Das ist sehr traurig und unglaublich schade für den Dortmunder Basketball, so fehlt unseren jungen Korbjägern der leistungssportliche Anreiz“, befürchtet Berg und befindet sich damit auf einer Linie mit dem Kreis-Jugendwart Christian Podszuk (TVE Barop). Dessen Klub ist mit 20 Teams führend in der heimischen Nachwuchsarbeit und trug als Kooperationspartner das Juniorbaskets-Projekt mit. „Verbrannte Erde“ sei bei der überraschenden Trennung hinterlassen worden, so Podszuk über die nicht nur von ihm als eigenmächtig empfundene Auflösung der Partnerschaft durch SVD-Trainer Hanno Stein, der mit den AstroStars Bochum die CarbonBaskets ins Leben rief (RN berichteten). „Die Juniorbaskets waren mein Kind, ich hatte die Idee für die Bewerbung. Deshalb trifft mich der Abschied im Zorn nach drei Jahren persönlich“, ergänzt der TVE-Trainer.

Derzeit laufen die Planungen für die nächste Saison und damit verbunden die Erstellung der Hallennutzungspläne. Auch die birgt ein gewisses Unruhe-Potenzial, wie Volker Berg weiß: „Die Situation ist nach wie vor etwas problematisch, da melden viele Ansprüche an“. So musste das ranghöchste Dortmunder Frauenteam, Regionalligist TV Hörde, in der Vergangenheit öfter umziehen. Mit der Fertigstellung der neuen Hörder Sporthalle im September werde sich die Lage entspannen, so der Kreis-Chef. Zwei weitere Hallen-Neubauten im Herbst 2013 sollen eine weitere Beruhigung der heiß diskutierten Trainingszeiten bringen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Zweierbob bei den Olympischen Spielen

Jetzt geht es für Christopher Weber um Edelmetall

Pyeongchang Der Dortmunder Olympionik Christopher Weber ist nach den ersten beiden Läufen zusammen mit Johannes Lochner trotz eines Malheurs beim Start Dritter der olympischen Gesamtwertung im Zweierbob. Am Montag will er es besser machen.mehr...

Ergebnisse der Dortmunder Klubs

Diese Fußball-Teams waren am Wochenende im Einsatz

DORTMUND In den Dortmunder Amateurfußball-Ligen ist die Winterpause für die meisten Klubs rum, viele Mannschaften waren am Wochenende wieder gefordert. In unserer Übersicht finden Sie alle Ergebnisse und Torschützen der Dortmunder Mannschaften.mehr...

Live-Ticker aus Brünninghausen, Wickede und Schüren

Dortmunds Amateurfußball erwacht aus dem Winterschlaf

DORTMUND Dortmunds Amateurfußball erwacht aus dem Winterschlaf! Der FC Brünninghausen ist mit einem Sieg in die Oberliga gestartet. Auch Westfalenligist Westfalia Wickede arbeitete sich zum verdienten Sieg - in Unterzahl. In der Landesliga konnte der BSV Schüren das Spitzenspiel für sich entscheiden. Hier gibt es unseren Live-Ticker zum Nachlesen.mehr...

Klosterhalfen knackt Uralt-Rekord in Dortmund

Viele Highlights bei Hallen-DM der Leichtathleten

Dortmund Zwei Wochen vor der Hallen-WM kämpften Deutschlands Top-Athleten um nationale Titel. Für den Höhepunkt sorgt Konstanze Klosterhalfen. Ihr Erfolgsrezept klingt einfach.mehr...

Pinto mit Weltjahresbestzeit bei Leichtathletik-DM

Sprinterinnen sorgen für den Höhepunkt in Dortmund

Dortmund Die schnellen Frauen sorgen für die Bestleistungen beim ersten Tag der Hallen-DM. Tatjana Pinto feierte eine Weltjahresbestzeit. Die Dortmunderin Johanna Bechthold überrascht in heimischer Halle. Großes Kino gab es auch beim Hürdensprint.mehr...

Hombrucher SV stellt neuen Trainer vor

FCB-Kapitän Enke übernimmt zur neuen Saison beim HSV

DORTMUND Der aktuelle Kapitän des Fußball-Oberligisten FC Brünninghausen wird zur im Sommer neuer Trainer beim Landesligisten Hombrucher SV. Alexander Enke übernimmt den HSV zusammen mit Sebastian Didion - und bringt einen Leistungsträger vom Oberligisten mit.mehr...