Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Bezirksliga 15: Arminia will oben mitmischen

DORTMUND Mit sieben Neuzugängen startet Arminia Marten in die Saison in der Bezirksliga 15. Die letzten Ergebnisse in der Vorbereitung untermauern den Anspruch der Arminia, oben mitzuspielen.

Bezirksliga 15: Arminia will oben mitmischen

<p>Auf geht's für Arminia Marten mit (v.l.) Trainer Michael Griehsbach und den Neuzugängen Ridvan Dag, Stefan Pagel, Michael Brockmann, Sascha Bogdanowicz und Dennis Heimann. Büsse</p>

 Der Aufstieg muss es in dieser Saison aber noch nicht sein.

"Das letzte Jahr war ein Lehrjahr. Jetzt sind wir eingespielt", sagt Martens Trainer Michael Griehsbach. Auch der Turniersieg in Kirchderne sowie zuletzt der 1:0-Erfolg im Testspiel gegen Landesligist VfB Habinghorst nähren die Martener Hoffnungen auf eine erfolgreiche Spielzeit."Messen lassen"

"Daran muss man sich messen lassen", sagt Griehsbach. Mit Dennis Heimann hat das Trainergespann Griehsbach/Litzmanski jetzt auch einen Linksfuß für die linke Seite verpflichtet. Sascha Bogdanowicz (TuS Eving) soll sich wohl im defensiven Mittelfeld einfinden. Auch die Martener haben einen kleinen Vorbereitungsmarathon hinter sich. "16 Spiele in drei Wochen waren schon ein anstrengendes Pro-gramm", sagt Griehsbach. Auch 08/09 bauen sie in Marten wieder auf ihre Heimstärke - zur Erinnerung: In der letzten Rückserie verloren sie kein einziges Spiel.

Auswärts punkten

"Wenn uns ähnliches wieder gelingt und wir auswärts die entsprechenden Punkte holen, dann könnte es vielleicht schon in dieser Saison reichen", so Griehsbach. Christian Heimann wird aber noch einige Zeit fehlen.

"Das Knie macht immer noch Probleme. Ich hoffe auf ein Comeback zur Rückrunde", sagte er. Zum Auftakt empfangen die Martener den ebenfalls hoch gehandelten FC Brünninghausen.

"Das wird direkt ein richtiger Prüfstein für mein Team. Gut so, denn da weiß jeder, dass man sofort voll konzentriert sein muss", sagt Michael Griehsbach.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

rnChristopher Weber im Interview

Dortmunds Sportler des Jahres: Auf dieser Bahn gibt es keine Favoriten

Dortmund/Pyeongchang Im Zweier hat es für den Dortmunder Christopher Weber (26) und Johannes Lochner (27) nicht für olympisches Edelmetall gereicht. Platz fünf war „eine Niederlage“, wie Weber selbst sagt. In der Nacht zu Samstag und in der Nacht zu Sonntag soll es nun eine Medaille im Viererbob werden. Doch das wird nicht so einfach.mehr...

Goethe-Gymnasium startet erfolgreich in Schul-WM

Dortmunder Handballerinnen siegen 18:14 gegen Rumänien

Dortmund/Katar Erfolgreicher Auftakt für die Dortmunder Handballerinnen! Bei der Schul-WM in Katar hat das U17-Team des Goethe Gymnasiums das erste Spiel mit 18:14 (8:7) gegen Rumänien gewonnen. Spannend war aber auch die Zeit vor dem Anwurf.mehr...

Erfolgereiche Jugendarbeit des Hombrucher SV 

HSV-Nachwuchs behauptet sich zwischen Fußball-Riesen

Dortmund In den Nachwuchsligen sind die Stars von morgen zu finden. Doch nicht nur Dortmund und Schalke mischen mit, sondern auch der Hombrucher SV. Damit das klappt, setzt der Underdog auf ein spezielles System.mehr...

Alex Enke im Interview

Hombruchs neuer Spielertrainer: Eine reizvolle Konstellation

DORTMUND Mit knapp 30 Jahren macht Alex Enke den großen Schnitt, verabschiedet sich aus der Oberliga und geht im Sommer als Spielertrainer zum Landesligisten Hombrucher SV, seiner ersten Station sowohl im Jugend- als auch im Seniorenbereich. Udo Stark sprach mit dem Kapitän des FC Brünninghausen.mehr...

SV Berghofen auf Rang drei

Den Titel vor Augen, den Klassenerhalt im Kopf

Dortmund Die Frauen des SV Berghofen sind mit zwei Kantersiegen in die zweite Saisonhälfte gestartet. Das Regionalligateam führt die Rückrundentabelle an und befindet sich aussichtsreich auf Platz drei im Gesamt-Tableau. Vom Aufstieg will der SVB aber dennoch nichts wissen.mehr...

Bob-Anschieber Weber im Interview

Dortmunder bei Olympia: Für mich ist das eine Niederlage

DORTMUND/PYEONGCHANG Nach den ersten zwei Läufen im olympischen Zweierbob-Wettkampf war der Dortmunder Christopher Weber noch auf Medaillenkurs. Auch nach Durchgang drei sah es für den 26-Jährigen im Bob von Pilot Johannes Lochner noch gut aus. Am Ende reichte es nur zu Platz fünf. Wie geht es weiter?mehr...