Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Büyükdere vergoldet sein Comeback

DORTMUND Bezirksliga 8: DJK TuS Körne - SuS Derne 0:1 (0:1) – Rückkehrer Murat Büyükdere hat SuS Derne in seinem ersten Saisonspiel für SuS gleich den ersten Sieg beschert. Im Duell mit dem TuS Körne sorgte der Torjägerfür das goldene Tor des Nachmittags.

Büyükdere vergoldet sein Comeback

Erster Saisonsieg für Dernes Trainer Holger Tremblau.

Und auch sonst ragte Büyükdere aus einer rackernden und kämpfenden Derner Mannschaft heraus. Wann immer es vor dem von Dominik Löster gehüteten TuS-Tor gefährlich wurde war der kleine, quirlige Angreifer mit von der Partie. Zugegeben, also oft brachten die Gäste aus Derne nichts Gefährliches zu Stande, doch mit ihrem Forechecking, hinderten sie auch die Körner an effektiven Angriffen. Bezeichnend, dass auch dem 1:0 eine solche offensive Abwehraktion vorausging.

Murat Büyükdere spekulierte auf den Pass und Marius Lau tat ihm den Gefallen. Der Rest ging zu schnell für die Körner Hintermannschaft und Büyükdere durfte sich nach einem sicheren Abschluss in die lange Ecke feiern lassen – 1:0 (17.). „Alles was wir uns vorgenommen hatten funktionierte in der ersten Hälfte beinahe perfekt“, sagte SuS-Coach Holger Tremblau. Von Körne war dagegen offensiv fast nicht zu sehen. Verteidiger Björn Gudermann sorgte mit einem Kopfball kurz vor der Pause für den ersten (!) Torschuss der Gastgeber (44.).

Im zweiten Abschnitt intensivierte der TuS seine Offensivbemühungen zwar, aber irgendwie fanden sie kein Mittel gegen eine vielbeinig und aufopferungsvoll kämpfende SuS-Mannschaft. Lediglich der eingewechselte Marcos Hill hätte dem Spiel noch eine Wendung geben können, doch er scheiterte aus kürzester Distanz an SuS-Keeper Konstantin Fink (75.). Kurz darauf musste Hill mit Gelb-Rot (wiederholtes Foulspiel) vom Platz und die Messe war die Körner endgültig gelesen. „Wir haben verdient verloren. Gegen die schlechteste Mannschaft der Vorbereitung waren wir noch schlechter“, urteilte TuS-Spielertrainer Axel Schmeing.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Patrick Sacher im RN-Talk

Stürmer des SV Brackel: Derbys haben eine andere Härte

DORTMUND Der SV Brackel kämpft in der Fußball-Westfalenliga um den Klassenerhalt. Im RN-Talk spricht der 20-jährige Stürmer Patrick Sacher über die lange Vorbereitung, die Schwierigkeiten in der Liga und das anstehende Derby gegen Westfalia Wickede zum Start.mehr...

Ansetzungen der Dortmunder Klubs

Diese Fußball-Teams sind am Wochenende im Einsatz

DORTMUND In den Dortmunder Amateurfußball-Ligen ist die Winterpause für die meisten Klubs rum, viele Mannschaften sind am Wochenende wieder gefordert. In unserer Übersicht finden Sie alle Ansetzungen der Dortmunder Mannschaften - von der Ober- bis zur Bezirksliga.mehr...

rnChristopher Weber im Interview

Dortmunds Sportler des Jahres: Auf dieser Bahn gibt es keine Favoriten

Dortmund/Pyeongchang Im Zweier hat es für den Dortmunder Christopher Weber (26) und Johannes Lochner (27) nicht für olympisches Edelmetall gereicht. Platz fünf war „eine Niederlage“, wie Weber selbst sagt. In der Nacht zu Samstag und in der Nacht zu Sonntag soll es nun eine Medaille im Viererbob werden. Doch das wird nicht so einfach.mehr...

Goethe-Gymnasium startet erfolgreich in Schul-WM

Dortmunder Handballerinnen siegen 18:14 gegen Rumänien

Dortmund/Katar Erfolgreicher Auftakt für die Dortmunder Handballerinnen! Bei der Schul-WM in Katar hat das U17-Team des Goethe Gymnasiums das erste Spiel mit 18:14 (8:7) gegen Rumänien gewonnen. Spannend war aber auch die Zeit vor dem Anwurf.mehr...

Erfolgereiche Jugendarbeit des Hombrucher SV 

HSV-Nachwuchs behauptet sich zwischen Fußball-Riesen

Dortmund In den Nachwuchsligen sind die Stars von morgen zu finden. Doch nicht nur Dortmund und Schalke mischen mit, sondern auch der Hombrucher SV. Damit das klappt, setzt der Underdog auf ein spezielles System.mehr...

Alex Enke im Interview

Hombruchs neuer Spielertrainer: Eine reizvolle Konstellation

DORTMUND Mit knapp 30 Jahren macht Alex Enke den großen Schnitt, verabschiedet sich aus der Oberliga und geht im Sommer als Spielertrainer zum Landesligisten Hombrucher SV, seiner ersten Station sowohl im Jugend- als auch im Seniorenbereich. Udo Stark sprach mit dem Kapitän des FC Brünninghausen.mehr...