Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Die Rettung

Fußball-Regionalliga: Njambe und Ricken schießen BVB zum 2:0 gegen Bayer

Die Rettung in Schwarz-Gelb wirkte wie ein Befreiungsschlag nach einer grandiosen Aufholjagd in der Rückrunde. Patrick Njambe (10.) und Lars Ricken (79.) krönten mit ihren Toren gegen Bayer diese Erfolgsserie. Absteigen muss der KSV Holstein Kiel. Schlusspfiff, glücklich lagen sich Fans und Spieler in den Armen, BVB-Keeper Sören Pirson, gegen Bayer einer der Erfolgsgaranten, warf sein Trikot in die Südtribüne, kletterte auf den Zaun, stimmte als «Vorsänger» das Jubelkonzert an. Alle Borussen-Spieler machten mit, verabschiedeten sich entlang der Absperrung per Handschlag von ihren Fans nach einer Partie, die noch einmal viele Nerven kostete. «Wir haben von Beginn an Druck gemacht, erzielen auch das schnelle Führungstor. Aber als der zweite Treffer gegen die spielstarken Leverkusener ausblieb, flatterten die Nerven. Alle wussten, dass Kiel in Erfurt 1:0 führte», sagte BVB-Trainer Theo Schneider, der am Samstag 90 Minuten lang den eigenen Nervenstress durchlitt. «Nach einer guten Stunde spürten wir auf einmal unsere Beine. Einfach unerklärlich, aber ich glaubte schon, Leverkusen hätte zwei Spieler mehr auf dem Platz», schilderte David Solga diese Schwächephase, in der Keeper Pirson den BVB gegen Grischok vor dem drohenden Ausgleich bewahrte (76.). Bayer witterte die Chance, agierte immer offensiver - und wurde ausgekontert. Grischok hatte zunächst noch einen Schuss von Yasin öztekin abgewehrt, doch Lars Ricken nahm den Ball auf und jagte ihn in die Bayer-Maschen. Das 2:0 (79.) wirkte wie die Erlösung von allen Fußball-Qualen. Co-Trainer Ingo Preuß stürmte begeistert den Rasen, jubelte mit Ricken. «Wenn eine Mannschaft diesen Erfolg verdient hat, dann unsere. Das Hinspiel in Leverkusen hatten wir so unglaublich unglücklich verloren, diesmal erleben wir die ausgleichende Gerechtigkeit. Ich bin stolz auf unser Team, das in den letzten Monaten eine großartige Moral bewiesen hat», keuchte Theo Schneider, der sich langsam von seiner Anspannung löste. Derweil stimmte Sören Pirson bereits die Borussen-Fans ein und berichtete später: «Die 8000 Fans hier zu erleben, ist doch einfach phänomenal. So etwas hat es in der Regionalliga-Geschichte noch nie gegeben, wenn zwei Bundesliga-Nachwuchsteams aufeinander getroffen sind. Ich bin froh und glücklich, dass alles gut ging. Diese Borussen-Mannschaft ist wirklich ein Super-Team.» Pirson sprach aus, was alle im Signal Iduna Park dachten und fühlten. Harald Gehring

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

OSC Dortmund muss vier Tore aufholen

Rückspiel gegen Oberaden - Traum vom Aufstieg lebt

DORTMUND Der OSC Dortmund muss am Sonntag beim Relegations-Rückspiel gegen den SuS Oberaden in Hacheney einen Vier-Tore-Rückstand wettmachen.mehr...

Graf verlässt die SVD-Basketballer

Neue Aufgabe in Vechta ruft - Aufstieg wird geprüft

DORTMUND Was die sportliche Zukunft des SVD betrifft, sind noch einige Fragen offen. Fest steht aber, dass die Derner die nächste Saison - in welcher Liga auch immer sie spielen werden - mit einem neuen Trainer bestreiten.mehr...

KSC-Trainer im RN-Talk

Lothar Huber spricht über das Wunder von Kirchhörde

DORTMUND Wer hätte das im März gedacht? Der Kirchhörder SC macht am vorletzten Spieltag den Klassenerhalt in der Fußball-Westfalenliga klar. Im RN-Talk blickt Trainer Lothar Huber auf eine extrem turbulente Saison zurück - inklusive eines legendären Wutausbruches.mehr...

Ansetzungen der Dortmunder Klubs

Diese Mannschaften sind am Wochenende im Einsatz

DORTMUND In den Amateurfußball-Ligen rollt am Wochenende wieder der Ball. In unserer Übersicht finden Sie alle Ansetzungen der Dortmunder Mannschaften - von der Ober- bis zur Bezirksliga.mehr...

Schüren krönt Saison mit Pokalsieg

BSV ringt den ASC 09 im Elfmeterschießen nieder

DORTMUND Der künftige Westfalenligist BSV Schüren krönt die Saison 17/18 mit dem Gewinn des Kreispokals. Im Elfmeterschießen gegen den ASC 09 Dortmund wird Karim Bouzerda zum Matchwinner.mehr...

Aplerbeck hofft weiter auf den Aufstieg

Der ASC 09 Dortmund und die dritte Möglichkeit

Dortmund Schafft Fußball-Oberligist ASC 09 Dortmund den Aufstieg in die Regionalliga nicht sportlich, dann gibt es trotzdem noch eine kleine Hoffnung. Allerdings ist der ASC auf Hilfe angewiesen, auf die er keinen Einfluss hat.mehr...