Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Reformen im FLVW

Ein "halber" Aufsteiger für Fußballkreis Dortmund

Die Strukturreform der Spielklassen im Amateurfußball greift tief - auch Dortmunds Kreisligisten sind betroffen. Für diese gibt es jedoch Grund zur Freude: Statt nur zwei Aufsteigern aber der Saison 2013/14 bekommt ein weiteres Team die Chance auf die Bezirksliga.

Ein "halber" Aufsteiger für Fußballkreis Dortmund

Die Strukturreform beschert Dortmund einen halben Aufstiegsplatz.

Vor wenigen Wochen fasste der Fußballkreis Dortmund den Beschluss, die Anzahl der Kreisliga-A-Staffeln ab der Saison 2013/14 von drei auf zwei zu reduzieren. Damit wurde den Beschlüssen und Änderungen der Kreisstrukturreform des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen (FLVW) Rechnung getragen.

Aufgrund der Reduzierung von 15 auf 12 Bezirksligen zur kommenden Spielzeit werden in Zukunft lediglich 36 statt 46 westfälische Kreisligisten aus insgesamt 33 Kreisen aufsteigen dürfen. Aus diesem Grund war zunächst vorgesehen, dass der Kreis Dortmund ab der Saison 2013/14 nicht mehr drei, sondern zwei Aufsteiger in die Bezirksliga stellen darf. Durch den Zusammenschluss der Kreise Büren/Paderborn und Höxter/Warburg ab 2013 werden zukünftig die 36 Aufsteiger in die Bezirksliga aus 31 Kreisen rekrutiert. Je nachdem, wieviele Mannschaften im jeweiligen Kreis gemeldet sind, liegt die Zahl der Aufsteiger zwischen 0,5 und 2,5.

Für Dortmnd bedeutet das konkret: Als momentan größter Kreis im FLVW gibt es am Ende der Saison 2013/14 2,5 Aufsteiger. Beide Meister der Kreisligen würden direkt in die Bezirksliga gelangen. Die jeweiligen Staffel-Zweiten ermitteln im direkten Aufeinandertreffen einen Vertreter, der dann gegen das Pendant des zweitgrößten Kreises (momentan Recklinghausen) einen weiteren Aufsteiger ausspielt. Somit kann der zweite Platz in Zukunft ein wertvoller werden. „Ein schönes Zubrot“, freut sich Peter Richarz (Foto), Vorsitzender des Fußballausschusses im Kreis Dortmund über den zusätzlichen halben Aufstiegsplatz.  

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Zweierbob bei den Olympischen Spielen

Jetzt geht es für Christopher Weber um Edelmetall

Pyeongchang Der Dortmunder Olympionik Christopher Weber ist nach den ersten beiden Läufen zusammen mit Johannes Lochner trotz eines Malheurs beim Start Dritter der olympischen Gesamtwertung im Zweierbob. Am Montag will er es besser machen.mehr...

Ergebnisse der Dortmunder Klubs

Diese Fußball-Teams waren am Wochenende im Einsatz

DORTMUND In den Dortmunder Amateurfußball-Ligen ist die Winterpause für die meisten Klubs rum, viele Mannschaften waren am Wochenende wieder gefordert. In unserer Übersicht finden Sie alle Ergebnisse und Torschützen der Dortmunder Mannschaften.mehr...

Live-Ticker aus Brünninghausen, Wickede und Schüren

Dortmunds Amateurfußball erwacht aus dem Winterschlaf

DORTMUND Dortmunds Amateurfußball erwacht aus dem Winterschlaf! Der FC Brünninghausen ist mit einem Sieg in die Oberliga gestartet. Auch Westfalenligist Westfalia Wickede arbeitete sich zum verdienten Sieg - in Unterzahl. In der Landesliga konnte der BSV Schüren das Spitzenspiel für sich entscheiden. Hier gibt es unseren Live-Ticker zum Nachlesen.mehr...

Klosterhalfen knackt Uralt-Rekord in Dortmund

Viele Highlights bei Hallen-DM der Leichtathleten

Dortmund Zwei Wochen vor der Hallen-WM kämpften Deutschlands Top-Athleten um nationale Titel. Für den Höhepunkt sorgt Konstanze Klosterhalfen. Ihr Erfolgsrezept klingt einfach.mehr...

Pinto mit Weltjahresbestzeit bei Leichtathletik-DM

Sprinterinnen sorgen für den Höhepunkt in Dortmund

Dortmund Die schnellen Frauen sorgen für die Bestleistungen beim ersten Tag der Hallen-DM. Tatjana Pinto feierte eine Weltjahresbestzeit. Die Dortmunderin Johanna Bechthold überrascht in heimischer Halle. Großes Kino gab es auch beim Hürdensprint.mehr...

Hombrucher SV stellt neuen Trainer vor

FCB-Kapitän Enke übernimmt zur neuen Saison beim HSV

DORTMUND Der aktuelle Kapitän des Fußball-Oberligisten FC Brünninghausen wird zur im Sommer neuer Trainer beim Landesligisten Hombrucher SV. Alexander Enke übernimmt den HSV zusammen mit Sebastian Didion - und bringt einen Leistungsträger vom Oberligisten mit.mehr...