Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Eine perfekte Hinserie

DORTMUND Mit zehn Siegen aus zehn Spielen haben die Aplerbeckerinnen eine perfekte Hinserie in der Basketball-Regionalliga hingelegt und die Herbstmeisterschaft mit sechs Punkten Vorsprung auf die Konkurrenz eingefahren.

Eine perfekte Hinserie

Starkes drittes Viertel mit zwölf Punkten: Kerstin Neuhaus

Zum Abschluss der Hinserie gewannen die ASClerinnen beim TSVE Bielefeld knapp mit 70:68 (15:25, 22:17, 22:15, 11:11) .

Dabei legte der ASC beim Tabellendritten einen noch nicht gesehenen Fehlstart hin, der Coach Rob Benjamins schon im Eröffnungsviertel zwang, nach dem 4:9 und 14:25 beide Auszeiten zu nehmen. Auch die Umstellung auf Zonen-Defense zeigte keine Wirkung, der Rückstand wuchs auf 19:37 an. Erst als der ASC erneut auf Frau-Frau-Verteidigung setzte und endlich die nötige Intensität aufs Spielfeld brachte, glückte ein 23:5-Lauf, der die Gäste zur Pause auf fünf Punkte heranbrachte.

Kerstin Neuhaus trumpft auf

Der dritte Durchgang gehörte dann Kerstin Neuhaus, die zwölf der 22 Zähler der ASC-Frauen erzielte. "Kerstin hat alles getroffen und den Bielefeldern gezeigt, welche Spielerin sie nicht bekommen haben", freute sich Benjamins über die Steigerung seiner "Ersatz-Centerin", die im Sommer beim TSVE vorspielte, aber nicht genommen wurde. Im vierten Viertel wechselte die Führung noch fünf Mal wechseln. Da Steffi Lange hochprozentig traf und der ASC ganz stark von der Freiwurflinie warf, reichte es am Ende zum Sieg. Am 4. Dezember sehen sich beide Teams im Achtelfinale des WBV-Pokals wieder.

ASC: Jendreyschak (12/7:6), Lange (16/2:2), Neuhaus (12/4:4), K. Spree (3/2:1), Thimm (2/4:2), Westphal (9/3:3), Kürpick (16).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

ASC 09 Dortmund gegen 1. FC Kaan-Marienborn

Hier geht's zum Livestream des Oberliga-Spitzenspiels

Kaan-Marienborn Der Tabellenführer der Oberliga reist zum Tabellenzweiten. Besser wird es nicht! Ein Sieg beim 1. FC Kaan-Marienborn wäre für den ASC 09 Dortmund ein Meilenstein auf dem Weg zum Aufstieg in die Regionalliga. Wir zeigen das Spiel des Dortmunder Oberligisten ab 14.40 Uhr live und in HD!mehr...

ASC steht vor dem Spiel der Spiele

Aplerbeck fährt mit komfortablem Vorsprung zum Verfolger

DORTMUND Spitzenreiter ASC 09 Dortmund fährt mit einem komfortablem Sechs-Punkte-Vorsprung zum Verfolger 1. FC Kaan-Marienborn. Das Kribbeln wächst. Wir übertragen die Partie am Sonntag (14.40 Uhr) im Livestream.mehr...

ASC 09 gegen Kaan-Marienborn

Die Mannschaftsteile der Oberliga-Topklubs im Vergleich

DORTMUND Mehr Topspiel geht nicht. Der Spitzenreiter der Fußball-Oberliga Westfalen, der ASC 09 Dortmund, reist am Sonntag zum Tabellenzweiten FC Kaan-Marienborn. Unser ASC-Experte Alexander Nähle und der ständige Kaan-Begleiter Carsten Loos stellen die einzelnen Mannschaftsteile und die Trainer der beiden Teams vor.mehr...

Brünninghausen verliert 2:3 in Haltern

Enzmann trifft doppelt - BSV Schüren beendet Flaute

HALTERN Leon Enzmann trifft doppelt. Doch Oberligist FC Brünninghausen kassiert beim 2:3 in Haltern die erste Punktspiel-Niederlage nach der Winterpause. In der Landesliga ist der BSV Schüren wieder auf Kurs.mehr...

Luca Nik Armbruster im RN-Talk

Nachwuchsschwimmer: Schön, wenn ich etwas rumkomme

Dortmund Luca Nik Armbruster, Schwimmer der SG Dortmund und zu Deutschlands besten Nachwuchsschwimmer gewählt, spricht im RN-Talk über die Bedeutung dieses Titels, sein erfolgreiches Jahr 2017 und seine Ziele.mehr...

Dortmund Giants mit erfolgreichem Saisonauftakt

Starkes letztes Viertel beendet Niederlagenserie nach zehn Spielen

Dortmund Der Auftakt war zwar noch etwas holprig, er war aber dennoch erfolgreich: Mit einem 29:18 (7:9)-Sieg gegen die Recklinghausen Chargers starteten die Footballer der Giants in die Oberliga-Spielzeit. Zudem beendeten sie am Sonntag im Hoeschpark ihre Durststrecke: Zehn Spiele hatten sie zuvor in Serie verloren. Hier gibt‘s viele Bilder.mehr...